HOROSKOP

Saarbruecker Zeitung - - Service -

Widder 21.3. - 20.4.

Ver­ständ­nis für­ein­an­der be­ginnt mit der To­le­ranz für die Feh­ler an­de­rer. Dies soll­ten Sie be­den­ken, wenn Sie sich über die schlech­te An­ge­wohn­heit ei­nes lie­ben Men­schen är­gern.

Stier 21.4. - 20.5.

Sie ver­lan­gen per­ma­nent nach Ab­wechs­lung in Ih­rem Le­ben, stän­dig ha­ben Sie Au­gen und Oh­ren of­fen und sind manch­mal ent­täuscht, wenn sich kei­ne ge­eig­ne­ten Mög­lich­kei­ten zei­gen.

Zwil­lin­ge 21.5. - 21.6.

Ihr völ­lig über­füll­ter Ter­min­ka­len­der lässt Ih­nen kaum noch freie Zeit. So kann es doch nicht wei­ter­ge­hen, oder? De­le­gie­ren Sie mehr und le­gen Sie ru­hig ein­mal ei­ne Pau­se ein.

Krebs 22.6. - 22.7.

Ihr schlech­tes Ge­wis­sen be­las­tet Sie und raubt Ih­nen zu­neh­mend den Schlaf. Er­leich­tern Sie sich und Ih­re Ge­dan­ken. Der Sach­ver­halt ist weit we­ni­ger ver­trackt, als Sie glau­ben.

Löwe 23.7. - 23.8.

Ih­re Be­geis­te­rungs­fä­hig­keit für viel­ver­spre­chen­de, avant­gar­dis­ti­sche Ide­en macht Sie zur Ide­al­be­set­zung für Auf­ga­ben, bei de­nen In­no­va­ti­ons­geist und Ener­gie er­for­der­lich sind.

Jung­frau 24.8. - 23.9.

Ih­re di­rek­te Art stößt heu­te bei man­chem im Be­kann­ten­kreis auf Skep­sis. Bei der Ar­beit geht es wie­der berg­auf und fi­nan­zi­ell sieht es nach ei­ner lang an­hal­ten­den Er­ho­lung aus.

Waa­ge 24.9. - 23.10.

Sie sind sehr un­ru­hig und un­auf­merk­sam, stän­dig pas­sie­ren Ih­nen Flüch­tig­keits­feh­ler. Wo ist Ih­re sou­ve­rä­ne Aus­ge­gli­chen­heit ge­blie­ben? Die Kol­le­gen ma­chen sich schon Ge­dan­ken.

Skor­pi­on 24.10. - 22.11.

We­gen ei­ner per­sön­li­chen Dif­fe­renz mit je­man­dem aus Ih­rem pri­va­ten Um­feld ver­mei­den Sie den Um­gang mit die­ser Per­son. Sie hof­fen dar­auf, dass sich das Pro­blem von al­lein löst.

Schüt­ze 23.11. - 21.12.

In Ih­rem pri­va­ten Um­feld kri­selt es der­zeit et­was. Doch die Wo­gen wer­den sich bald glät­ten, nach­dem Sie die ei­ge­nen Schwä­chen und die der an­de­ren zu ak­zep­tie­ren ge­lernt ha­ben.

Steinbock 22.12. - 20.1.

Je­mand ver­letzt Ih­re Pri­vat­sphä­re, wor­auf­hin Sie un­ge­hal­ten re­agie­ren. Die Per­son woll­te Ih­nen nicht zu na­he­tre­ten. Es war nur ein Ver­se­hen. Sie kön­nen sich wie­der ent­span­nen.

Wassermann 21.1. - 19.2.

Von den vie­len Din­gen, die Sie in den kom­men­den Ta­gen er­le­di­gen wol­len oder müs­sen, wer­den ei­ni­ge un­er­le­digt blei­ben. Sie neh­men sich au­gen­blick­lich ein­fach et­was zu viel vor.

Fi­sche 20.2. - 20.3.

Sich selbst zu be­stra­fen, ist kein gu­ter Ein­fall. Sie ha­ben un­ter Ih­rem Feh­ler schon ge­nug ge­lit­ten. Sie wer­den dar­aus ler­nen. Beim nächs­ten Mal pas­siert Ih­nen so et­was nicht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.