Di­cke Luft um die Ta­bak-Wer­bung

Die Dro­gen­be­auf­trag­te Mort­ler will ein Wer­be-Ver­bot für Zi­ga­ret­ten & Co. Doch es gibt Wi­der­stand.

Saarbruecker Zeitung - - THEMES DES TAGES - VON RUP­PERT MAYR

BER­LIN (dpa) Mar­le­ne Mort­ler läuft die Zeit da­von. Seit lan­gem kämpft die Dro­gen­be­auf­trag­te der Bun­des­re­gie­rung um ein Au­ßen­wer­be­ver­bot für Ta­bak­wa­ren. In den nächs­ten Wo­chen müss­te der be­reits im ver­gan­ge­nen Früh­jahr vom Ka­bi­nett ver­ab­schie­de­te Ge­setz­ent­wurf im Bun­des­tag auf­ge­ru­fen wer­den, wenn es in die­ser Le­gis­la­tur­pe­ri­ode noch klap­pen soll. Doch der Wi­der­stand in der ei­ge­nen Uni­ons­frak­ti­on und in Tei­len der SPD ist un­ge­bro­chen. Hier die wich­tigs­ten Fak­ten zum Thema: Wie ar­gu­men­tie­ren Geg­ner ei­nes Wer­be­ver­bo­tes?

Frak­ti­ons­chef Vol­ker Kau­der (CDU) ver­weist recht en­er­gisch auf Kri­ti­ker in den ei­ge­nen Rei­hen hin, de­nen es ge­gen den Strich ge­he, dass der Re­gie­rungs­ent­wurf ein fast voll­stän­di­ges Wer­be­ver­bot für ein im­mer­hin noch le­ga­les Pro­dukt vor­se­he. Wer die­sen Weg ge­he, wer­de künf­tig auch bei an­de­ren Pro­duk­ten wie Al­ko­hol oder Zu­cker über Wer­be­ver­bo­te nach­den­ken müs­sen. Au­ßer­dem lie­ge die Rau­cher­quo­te bei Ju­gend­li­chen auf dem nied­rigs­ten Stand seit 1970.

Was sa­gen die Be­für­wor­ter?

Die Dro­gen­be­auf­trag­te geht von jähr­lich mehr als 120 000 Ta­bak­to­ten aus. Dar­über hin­aus ster­ben an den Fol­gen des Pas­siv­rau­chens je­des Jahr mehr als 3300 Nicht­rau­cher. Rau­chen ver­kürzt das Le­ben um durch­schnitt­lich zehn Jah­re. Die Be­las­tun­gen für die deut­sche Volks­wirt­schaft durch das Rau­chen be­lau­fen sich auf fast 80 Mil­li­ar­den Eu­ro im Jahr.

Wirkt Ta­bak­wer­bung über­haupt noch?

Ja, mei­nen Mort­ler, der fe­der­füh­ren­de Er­näh­rungs­mi­nis­ter Chris­ti­an Schmidt (CSU) und auch Ge­sund­heits­mi­nis­ter Her­mann Grö­he (CDU) in ei­nem ge­mein­sa­men Schrei­ben an die Frak­ti­on von An­fang No­vem­ber 2016. Sonst wür­de die Ta­bak­wirt­schaft nicht mehr als 200 Mil­lio­nen Eu­ro in die Wer­bung ste­cken. Mit Blick auf Kin­der sagt Mort­ler, in Schu­len wer­de mit Mil­lio­nen Prä­ven­ti­on ge­gen das Rau­chen ge­macht, und auf dem Nach­hau­se­weg strah­le den Schü­lern wo­mög­lich der Marl­bo­roMann ent­ge­gen. In der Tat ließ sich bei Kin­dern zwi­schen 10 und 15 Jah­ren nach­wei­sen, dass sich das Ri­si­ko des Rau­chens deut­lich er­höht, wenn sie ent­spre­chend be­wor­ben wer­den.

Was will das Ge­setz ei­gent­lich? Deutsch­land ist ei­nes der letz­ten EU-Län­der, in de­nen Au­ßen­wer­bung fürs Rau­chen un­ein­ge­schränkt er­laubt ist. Die Än­de­rung sieht un­ter an­de­rem ein Ver­bot der Au­ßen­wer­bung von 1. Ju­li 2020 an vor – mit Aus­nah­me der Ge­bäu­de­au­ßen­flä­chen des Fach­han­dels. Ki­no­wer­bung wird nur noch bei Fil­men ab 18 er­laubt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.