Denk­pau­se fürs Ret­tungs­team

KOM­MEN­TAR

Saarbruecker Zeitung - - ZEITUNG FÜR SAARBRÜCKEN -

Micha­el Kra­ne und sein Team ma­chen im Ca­me­ra zwo ein klas­se Ki­no­pro­gramm. Und wenn er den gro­ßen Saal im Film­haus über­nimmt, wird der sich si­cher auch wie­der öf­ter fül­len als bis­her. Aber – und da stellt der Lin­ke Lothar Schnitzler die rich­ti­ge Fra­ge – ist es Auf­ga­be ei­ner Stadt, da­für Steu­er­geld aus­zu­ge­ben? Es mag ein eh­ren­wer­ter Re­flex sein, nach der Ret­tung des Film­hau­ses zu ru­fen, so­bald es dort nicht so läuft, wie ge­wünscht. Aber ver­sperrt der über Jah­re ein­ge­üb­te Ret­tungs­ak­ti­vis­mus nicht den Blick für ei­ne ech­te, ei­ne fas­zi­nie­ren­de Wei­ter­ent­wick­lung des Stand­orts?

Ein Ort der Wis­sen­schaft im Film­haus und ei­ne sinn­vol­le För­de­rung der Film­kul­tur durch mehr Geld für die gu­te Ar­beit des Kino acht­ein­halb – die­ser Vor­schlag ist si­cher noch nicht ganz zu En­de ge­dacht, aber er hat was.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.