„M’r sin nit so“ver­lieh rund 100 Ses­si­ons­or­den in Gers­wei­ler

IN­FO Die Kap­pen­sit­zun­gen am Wo­che­n­en­de:

Saarbruecker Zeitung - - LOKALES - VON ANDRE­AS LANG

ST. JO­HANN/GERS­WEI­LER. Zu ih­rem Gar­de­or­dens­fest hat­ten die Kar­ne­va­lis­ten der Gro­ßen Saar­brü­cker Kar­ne­vals­ge­sell­schaft „M’r sin nit so“in die Turn­hal­le nach Gers­wei­ler ge­la­den. Al­lei­ne bei die­ser Ver­an­stal­tung de­ko­rier­te die „M’r sin nit so“weit über 100 Ak­ti­ve mit dem Or­den der Ses­si­on – ver­riet Vi­ze­prä­si­dent Ra­mon Gech­nidz­ja­ni. Ma­rie­chen und Gar­den nut­zen das Fest als Ge­ne­ral­pro­be vor Pu­bli­kum.

Vie­le For­ma­tio­nen zei­gen beim Gar­de­or­dens­fest auch ul­ki­ge Spaß-Bei­trä­ge, wie sie nie­mals auf der gro­ßen „M’r sin nit so“-Büh­ne zu se­hen wä­ren. Sa­rah Ess­ner und Chris­ti­ne Heil sind für das Pro­gramm zu­stän­dig, das sie auch selbst moderieren. Wei­ter sind al­ler­hand Hel­fer zum Ge­lin­gen des Gar­de­or­dens­fes­tes nö­tig, wie Gech­nidz­ja­ni weiß. Was wä­re der bun­te Fa­mi­li­en­nach­mit­tag zum Bei­spiel oh­ne das tol­le Ku­chen­bü­fett. Ein biss­chen Quatsch muss auch noch sein. Et­wa der Sketch des Män­ner­bal­letts, in dem die Tän­zer ein­zel­ne Be­ru­fe dar­stel­len, die sich er­staun­li­cher­wei­se zu ei­ner Ma­schi­ne zu­sam­men­fü­gen. Da­bei ist gro­ße Ge­nau­ig­keit ge­fragt, denn stimmt bei ei­nem Mit­wir­ken­den das Tem­po nicht, knirscht es im Ge­trie­be. Gech­nidz­ja­ni: „Da war höchs­te Si­cher­heits­stu­fe ge­fragt.“Un­mit­tel­bar nach dem hei­te­ren Gar­de­or­dens­fest be­ginnt der Ernst der Sit­zungs­pha­se. Das geht mit dem Vor­be­rei­ten der Saar­land­hal­le los. Die Büh­ne ist auf­zu­bau­en, vie­le hun­dert Me­ter von Luft­bal­lonGir­lan­den sind zu bin­den, da­mit die Sit­zun­gen im ge­wohn­ten Rah­men statt­fin­den kön­nen. Die Mit­glie­der des er­wei­ter­ten Vor­stan­des hat die „M’r sin nit so“be­reits Ta­ge zu­vor beim Vor­stands­or­dens­fest in der Awo-Be­geg­nungs­stät­te Gü­din­gen mit Or­den aus­ge­zeich­net. Der Ses­si­ons­or­den steht un­ter dem Mot­to „Kun­ter­bunt“und zeigt Nar­ren aus al­len mög­li­chen Spar­ten. Selbst­ver­ständ­lich dür­fen tra­di­tio­nel­le Ele­men­te wie die St. Jo­han­ner Ro­se, die Nar­ren­kap­pe der „M’r sin nit so“und der zwin­kern­de Mond nicht feh­len. ............................................. Die Sit­zun­gen der „M’r sin nit so“ Am Frei­tag ab 20.11 ta­gen die Nas­sau­er in der Con­gress­hal­le. Am Sams­tag ab 20.11 Uhr fei­ern die Quass­ler Klarenthal in der Sport­hal­le u. a. mit Va­nes­sa Ba­ckes und El­frie­de Grim­mel­wie­disch. Die Daar­ler Dab­be­se la­den in die Scharn­horst­hal­le St. Ar­nu­al. Die Eu­le Ruß­hüt­te tagt in der Mehr­zweck­hal­le Am Hof. Be­reits die zwei­te Sit­zung der Ses­si­on ist bei den Kes­sel­fli­ckern in der Jahn­turn­hal­le Al­ten­kes­sel. Die Hol­zäp­pel sind in der Fest­hal­le Bü­bin­gen, die Saar­ra­ke­ten in der Fest­hal­le Gü­din­gen.

FO­TO: ANDRE­AS LANG

Das Gar­de­or­dens­fest der „M’r sin nit so“mit weit über 100 Ak­ti­ven in der Turn­hal­le Gers­wei­ler.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.