Saar­län­di­sche Au­to­in­dus­trie er­war­tet ma­ge­res Wachs­tum

Saarbruecker Zeitung - - WIRTSCHAFT -

SAAR­BRÜ­CKEN (red) Die Au­to­mo­bil­in­dus­trie im Saar­land rech­net nach ei­nem Um­satz­rück­gang im ver­gan­ge­nen Jahr für 2017 mit ei­nem ver­hal­te­nen Wachs­tum. Das er­gab ei­ne Um­fra­ge des Bran­chen­netz­werks au­to­mo­ti­ve.saar­land. Dar­an be­tei­lig­ten sich nach An­ga­ben des Netz­werks mehr als 50 Un­ter­neh­men mit ins­ge­samt über 40 000 Be­schäf­tig­ten. Die Hö­he der Mit­ar­bei­ter­zahl soll der Um­fra­ge zu­fol­ge bei zwei Drit­teln der Un­ter­neh­men un­ver­än­dert blei­ben, bei ei­nem Vier­tel sin­ken und bei ei­nem Zehn­tel stei­gen. Nach Ein­schät­zung von au­to­mo­ti­ve.saar­land „deu­tet dies auf ei­ne wei­ter­hin mo­de­ra­te Re­du­zie­rung der Ge­samt­zahl der Be­schäf­tig­ten hin“. Auch die In­ves­ti­ti­ons­nei­gung blei­be ge­dämpft: So ga­ben laut Um­fra­ge 23 Pro­zent der Un­ter­neh­men an, ih­re In­ves­ti­tio­nen in die­sem Jahr zu re­du­zie­ren, 15 Pro­zent wol­len mehr Geld auf­wen­den, und rund zwei Drit­tel hal­ten den In­ves­ti­ti­ons­etat un­ver­än­dert.

Den tech­no­lo­gi­schen Wan­del vom Ver­bren­nungs­mo­tor zum elek­tro­ge­trie­be­nen Fahr­zeug ha­ben die Un­ter­neh­men of­fen­bar im Blick, rech­nen aber nicht mit ei­ner schnel­len Ab­kehr von Ben­zi­nern und Die­sel. Mit 80 Pro­zent er­war­tet das Gros der be­frag­ten Be­trie­be, dass der Elek­tro­mo­tor den Ver­bren­nungs­mo­tor erst nach 2035 als häu­figs­te An­triebs­art ab­lö­sen wird. 16 Pro­zent er­war­ten das zwi­schen 2025 und 2035; fünf Pro­zent noch frü­her.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.