Me­ga-Bom­be in Er­de ver­steckt

Ein Drei-Zent­ner-Ge­schoss wur­de per Las­ter un­be­merkt durchs Land ge­fah­ren.

Saarbruecker Zeitung - - PANORAMA - Ja­na Frei­ber­ger Vol­ker Mey­er zu Tit­ting­dorf

LEIP­ZIG (dpa) Ei­ne schar­fe DreiZ­ent­ner-Bom­be aus dem Zwei­ten Welt­krieg ist un­ent­deckt quer durch Deutsch­land trans­por­tiert wor­den – in ei­nem Hau­fen Er­de. Ar­bei­ter ent­deck­ten die Mu­ni­ti­on ges­tern in ei­ner Re­cy­cling­fir­ma im säch­si­schen Deut­zen. Sie hat­ten die Er­de ge­siebt, die aus Köln in die Fir­ma ge­lie­fert wor­den war, wie die Po­li­zei­di­rek­ti­on Leip­zig mit­teil­te. Ex­per­ten des Kampf­mit­tel­be­sei­ti­gungs­diens­tes ent­schärf­ten die Bom­be, die et­wa ei­nen Me­ter lang war und ei­nen Durch­mes­ser von et­wa 40 Zen­ti­me­ter hat­te. In ei­nem Sperr­kreis von 1000 Me­tern muss­ten 600 Men­schen ih­re Häu­ser ver­las­sen.

Tags zu­vor war in der Nä­he des Frank­fur­ter Flug­ha­fens ei­ne Welt­kriegs­bom­be er­folg­reich ent­schärft wor­den. Für die Ber­gung des 250 Ki­lo­gramm schwe­ren Spreng­kör­pers war so­gar ei­ne Au­to­bahn ge­sperrt wor­den. Im­mer wie­der wer­den in Deutsch­land noch Bom­ben ge­fun­den, mehr als 70 Jah­re nach Kriegs­en­de.

Pro­duk­ti­on die­ser Sei­te:

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.