Ge­werk­schaf­ten for­dern mehr Geld für Be­am­te

Saarbruecker Zeitung - - ERSTE SEITE - VON DA­NI­EL KIRCH

Die Ge­werk­schaf­ten des öf­fent­li­chen Di­ens­tes for­dern die gro­ße Ko­ali­ti­on im Saar­land auf, den Ta­rif­ab­schluss für die An­ge­stell­ten der Bun­des­län­der eins zu eins auf die 19 000 Be­am­ten und 13 000 Pen­sio­nä­re bei Land und Kom­mu­nen zu über­tra­gen.

SAAR­BRÜ­CKEN Die Ge­werk­schaf­ten des öf­fent­li­chen Di­ens­tes for­dern die gro­ße Ko­ali­ti­on im Saar­land auf, den Ta­rif­ab­schluss für die An­ge­stell­ten der Bun­des­län­der eins zu eins auf die 19 000 Be­am­ten und 13 000 Pen­sio­nä­re des Lan­des und der Kom­mu­nen zu über­tra­gen. In den ver­gan­ge­nen Jah­ren wa­ren die Ta­rif­ab­schlüs­se zwar der Hö­he nach über­tra­gen wor­den, al­ler­dings trat das Plus für die Be­am­ten und Pen­sio­nä­re aus Spar­grün­den erst mit mehr­mo­na­ti­ger Ver­zö­ge­rung in Kraft – je hö­her die Ge­halts­stu­fe, des­to spä­ter. Rhein­land-Pfalz hat sei­nen Be­am­ten und Pen­sio­nä­ren die vol­le Über­tra­gung am Wo­che­n­en­de be­reits zu­ge­si­chert.

Die Ge­werk­schaf­ten und die Ta­rif­ge­mein­schaft der Län­der (TdL) hat­ten sich am Frei­tag­abend in Pots­dam auf ei­nen Ta­rif­kom­pro­miss für die Lan­des­an­ge­stell­ten ge­ei­nigt. Rück­wir­kend zum 1. Ja­nu­ar 2017 er­hal­ten die Be­schäf­tig­ten 2,0 Pro­zent und ab dem 1. Ja­nu­ar 2018 noch­mals 2,35 Pro­zent mehr. Ver­bes­se­run­gen gibt es auch für Aus­zu­bil­den­de.

Ver­di-Lan­des­lei­ter Michael Blug be­zeich­ne­te den Ab­schluss als „ak­zep­ta­bles Ver­hand­lungs­er­geb­nis“. Er ge­he von ei­nem brei­ten po­si­ti­ven Vo­tum der Ver­di-Mit­glie­der aus. Auch der Lan­des­vor­sit­zen­de des Deut­schen Be­am­ten­bun­des (DBB), Ewald Linn, sprach von ei­nem „trag­fä­hi­gen Kom­pro­miss“, weil die Lan­des­be­schäf­tig­ten da­mit den An­schluss an die all­ge­mei­ne Ein­kom­mens­ent­wick­lung hal­ten könn­ten. In ei­nem Schrei­ben for­der­te er die Lan­des­re­gie­rung auf, noch vor der Land­tags­wahl am 26. März mit dem DBB die Über­tra­gung des Ta­rif­er­geb­nis­ses auf die Be­am­ten zu ver­ein­ba­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.