War­um Schulz’ Au­to al­lein fährt

BER­LI­NER NO­TI­ZEN

Saarbruecker Zeitung - - THEMEN DES TAGES -

Man­che im Ber­li­ner Re­gie­rungs­vier­tel rät­seln im­mer noch dar­über, war­um Frank-Wal­ter St­ein­mei­er bei sei­ner Wahl zum Bun­des­prä­si­den­ten „nur“931 von 1239 Stim­men be­kam. Ge­mes­sen am of­fi­zi­ell be­kun­de­ten Zu­spruch von Uni­on, SPD, Grü­nen und FDP hät­te die Aus­beu­te weit über

1000 Stim­men lie­gen müs­sen. Im­mer­hin sind die Um­stän­de der ins­ge­samt 14 un­gül­ti­gen Stim­men in­zwi­schen ge­klärt. Nach In­for­ma­tio­nen aus gut un­ter­rich­te­ten Krei­sen soll auf all die­sen Wahl­zet­teln der Na­me „Lam­mert“hand­schrift­lich hin­zu­ge­fügt wor­den sein. Da­bei stand Bun­des­tags­prä­si­dent Nor­bert Lam­mert be­kannt­lich gar nicht zur Wahl.

Sig­mar Ga­b­ri­el hat­te einst über Ger­hard Schrö­der ge­schwärmt: „Es gibt in der SPD ganz vie­le, die nun si­cher sind, dass er auch über Was­ser lau­fen kann.“Die­se Lob­prei­sung für den Alt­kanz­ler der Ge­nos­sen wird jetzt durch die Hei­lig­spre­chung sei­nes mög­li­chen Nach­fol­gers Martin Schulz al­ler­dings noch ge­toppt. An den Ti­tel „Mes­si­as aus Wür­se­len“hat man sich be­reits ge­wöhnt. Und Ber­li­ner So­zi­al­de­mo­kra­ten rei­men sich über „Sankt Martin“das zu­sam­men: „Der Di­enst­wa­gen von Schulz braucht kein Ben­zin, er fährt al­lein aus Re­spekt da­hin.“

Um­welt­mi­nis­te­rin Barbara Hend­ricks be­sinnt sich auf ih­re länd­li­chen Wur­zeln. Die in Kle­ve (NRW) ge­bo­re­ne SPD-Po­li­ti­ke­rin hat­te die Land­wir­te mit ei­gent­lich hu­mor­voll ge­mein­ten Bau­ern­re­geln ver­är­gert. Des­halb geht sie nun bei den Be­trof­fe­nen in die Charme-Of­fen­si­ve. Am Frei­tag in Por­ta West­fa­li­ca klang das so: „Wer mich kennt, der weiß ich, ich bin kein Stadt­kind“. Nach die­sem Mus­ter hat­te schon An­ge­la Mer­kel Wahl­kampf ge­macht („Sie ken­nen mich“). Und dann sag­te Hend­ricks noch: „Mei­ne Hei­mat, der Nie­der­rhein, wä­re je­den­falls oh­ne sei­ne Bäue­rin­nen und Bau­ern nicht die glei­che“. Da konn­te kei­ner wi­der­spre­chen – in der kom­men­den Wo­che sind drei wei­te­re Ver­an­stal­tun­gen die­ser Art ge­plant.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.