Um­fra­ge: Je­der drit­te Wäh­ler in Grand Est will Le Pen

Saarbruecker Zeitung - - REGION -

STRASSBURG (hem) Fän­de die Prä­si­dent­schafts­wahl in Frank­reich heu­te statt, wür­den sich 33 Pro­zent der Wäh­ler in der Grenz­re­gi­on Grand Est für die rechts­ex­tre­me Kan­di­da­tin Ma­ri­ne Le Pen ent­schei­den. Das zeigt die jüngs­te Um­fra­ge, die vom Fern­seh­sen­der Fran­ce 3 in Auf­trag ge­ge­ben wur­de. Dem­nach sind die Zu­stim­mungs­wer­te für die Che­fin des Front Na­tio­nal nur in zwei an­de­ren Re­gio­nen Frank­reichs bes­ser. Im ge­sam­ten Land kommt Le Pen auf 26 Pro­zent. In die Stich­wahl wür­de es laut der Um­fra­ge auch der par­tei­lo­se ehe­ma­li­ge Wirt­schafts­mi­nis­ter Em­ma­nu­el Ma­cron schaf­fen. Er kommt im Grand Est auf 23,5 Pro­zent (na­tio­nal 20 Pro­zent).

Der von Skan­da­len ge­plag­te kon­ser­va­ti­ve Kan­di­dat François Fil­lon schnei­det in der Nach­bar­re­gi­on noch schwä­cher als im Rest des Lan­des ab (17 zu 18,5 Pro­zent) und wä­re da­mit in al­len Fäl­len für die ent­schei­den­de zwei­te Run­de dis­qua­li­fi­ziert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.