„In die­sen Bil­dern se­he ich mein Le­ben“

Jun­ge Sy­rer und Deut­sche ha­ben in Fotos fest­ge­hal­ten, was der Be­griff „Da­heim“für sie be­deu­tet. Die Aus­stel­lung ist in Bur­bach zu se­hen. IN­FO

Saarbruecker Zeitung - - REGIONALVERBAND - VON NI­CO­LE BURK­HARDT

BUR­BACH An den Wän­den im Bur­ba­cher Kul­tur­ca­fé hän­gen seit Frei­tag Fo­to­gra­fi­en von Na­tur, Stra­ßen, Selbst­por­traits, In­nen­räu­men und mehr. Bei der Er­öff­nung ste­hen die Fo­to­work­shopTeil­neh­me­rin­nen und ein Teil­neh­mer aus Sy­ri­en und Deutsch­land ne­ben den Red­nern und sind be­ein­druckt von der Men­schen­men­ge, die an die­sem Tag in das klei­ne Kul­tur­ca­fé in Bur­bach ge­kom­men ist. Al­le wol­len die Fo­to­gra­fi­en zum The­ma „Da­heim“se­hen. Dicht ge­drängt ver­su­chen die Leu­te, ei­nen Blick auf die Red­ner zu er­ha­schen, beu­gen ih­ren Kopf oder stel­len sich auf die Ze­hen­spit­zen.

„Die Ju­gend­li­chen ha­ben et­was zu er­zäh­len, und das ist wich­tig. Sie sol­len wis­sen, dass man ih­nen zu­hört“, sagt An­dré Mai­län­der, der Lei­ter des Pro­jek­tes, in dem die Ju­gend­li­chen seit Sep­tem­ber 2016 mit­ge­macht ha­ben. Und kei­ne Fra­ge: Heu­te ste­hen die Teil­neh­mer im Mit­tel­punkt. Auf­ge­regt ma­chen sie Sel­fies vor ih­ren Fo­to­gra­fi­en und las­sen sich fo­to­gra­fie­ren und be­fra­gen. Mai­län­der schaut auf die Er­geb­nis­se des fünf­mo­na­ti­gen Work­shops, die an der gan­zen Wand ver­teilt sind.

Je­de Wo­che hat die Grup­pe sich ge­trof­fen und über Fo­to­gra­fie ge­re­det, viel aus­pro­biert und vor al­lem ge­lacht. Über das The­ma „Da­heim“, un­ter­schied­li­che Ge­füh­le. The­ma wa­ren auch in­ter­es­san­te Fo­to­gra­fen aus der Kunst­ge­schich­te. Die ein­zel­nen Wän­de sei­en ein Bild, wel­ches aus der An­ord­nung und den Bild­mo­ti­ven be­steht, er­klärt Mai­län­der. Über­rascht war er von der In­tui­ti­on, mit der die Ju­gend­li­chen die Bil­der mach­ten. Als The­ma wähl­te er be­wusst „Da­heim“und nicht „Hei­mat“. „Das be­deu­tet so­viel wie zu­hau­se, und es ist nicht so hoch­ge­hängt wie Hei­mat“, er­klärt Mai­län­der. Zur Ver­fü­gung stan­den den Ju­gend­li­chen nur Han­dy­ka­me­ras. Mai­län­der sieht in die­sem Me­di­um schon ei­ne star­ke Ver­bin­dung zum The­ma: „Das Han­dy ist ja qua­si ein Stück Hei­mat“, sagt er. Der Kon­takt zu Fa­mi­li­en und Freun­den im Hei­mat­land läuft schließ­lich per Han­dy. Im Work­shop lern­ten sie die bild­li­che Um­set­zung. Nor­ma­ler­wei­se gibt Mai­län­der Kur­se für Er­wach­se­ne, des­we­gen war er be­son­ders über­rascht und be­geis­tert von der In­tui­ti­on Ei­ne Fort­set­zung des Work­shops gibt es im Rah­men der Lan­des­kunst­aus­stel­lung SaarArt. Hier wer­den Work­shops zu un­ter­schied­li­chen The­men und für un­ter­schied­li­che Ziel­grup­pen und ei­ne Nach­mit­tag­be­treu­ung auf dem Ge­län­de auf dem Mat­zen­berg an­ge­bo­ten.

der jun­gen Men­schen, mit der sie fo­to­gra­fie­ren. „Ich ha­be ge­lernt, mehr zu­zu­las­sen“, ana­ly­siert der Fo­to­graf das Er­geb­nis. Bei sei­nen Er­wach­se­nen­kur­sen ver­bie­tet er Fil­ter, bei den Ju­gend­li­chen konn­te der Fo­to­graf das nicht ver­hin­dern. Auch die Teil­neh­me­rin­nen ha­ben et­was mit­ge­nom­men. „Bil­der müs­sen nicht un­be­dingt schön sein, sie müs­sen Be­deu­tung ha­ben“, er­klärt Sh­ahd (14). Die meis­ten Bil­der von Cham (13) sind am En­de des Kur­ses en­stan­den. „Wenn ich die Bil­der an­gu­cke, se­he ich mein Le­ben: Mei­ne Stra­ße, das Haus mei­ner Be­treue­rin...“, er­zählt sie. Man sieht Stra­ßen in Pütt­lin­gen mit Schnee und Selbst­por­traits. „Ich mag es, wenn man das Ge­sicht nicht er­kennt“, sie zeigt auf vier Fotos, auf de­nen nur die Rück­sei­te zu se­hen ist. „Auf an­de­ren er­kennt man das Ge­sicht.“Mi­chel­le (17) ist aus Deutsch­land und hat sich vor­her schon für Fo­to­gra­fie in­ter­es­siert. Sie zeigt auf ih­ren Bil­dern Na­tur, Son­nen­un­ter­gän­ge, Tie­re, Din­ge, die sie liebt und die ei­ne gro­ße Be­deu­tung in ih­rem Le­ben ha­ben.

FO­TO: OLI­VER DIETZE

Fat­ma Er­bil, Mi­chel­le-An­gel Pfei­fer, Sh­ahd Kba­we, Cham Als­he­ha­dat, Gha­lia Ras­sem und Rad­wan Al­mus­ta­fa (von links) sind stolz auf ih­re Fotos, die im Bur­ba­cher Kul­tur­ca­fé zu se­hen sind.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.