So er­fah­ren Nut­zer von mög­li­chem Da­ten­miss­brauch

Saarbruecker Zeitung - - INTERNET -

HAN­NO­VER (dpa) Kur­sie­ren die ei­ge­nen Da­ten im Netz? Han­deln Cy­ber-Kri­mi­nel­le mit per­sön­li­chen E-Mail-Adres­sen, Pass­wör­tern oder Bank­da­ten? Das kön­nen Nut­zer an drei Stel­len kos­ten­los im In­ter­net über­prü­fen, be­rich­tet Hans-Joa­chim Hen­schel vom Lan­des­kri­mi­nal­amt Nie­der­sach­sen.

Auf der Web­sei­te des Bun­des­am­tes für Si­cher­heit in der In­for­ma­ti­ons­tech­nik (BSI) ge­ben Ex­per­ten im Rah­men ei­nes Si­cher­heits­tests Aus­kunft dar­über, ob die ei­ge­ne E-Mail-Adres­se im In­ter­net miss­braucht wird (www.si­cher­heits­test.bsi.de). Da­bei ge­ben Nut­zer ih­re E-Mail-Adres­se zur Über­prü­fung ein und er­hal­ten im An­schluss ei­nen Be­treff-Co­de. Das BSI weist dar­auf hin, die Ant­wort­mail mit dem ent­spre­chen­den Er­geb­nis nur dann zu öff­nen, wenn die­ser Co­de im Be­treff an­ge­ge­ben ist.

Auch die Si­cher­heits­ex­per­ten des Has­so-Platt­ner-In­sti­tuts fahn­den nach per­sön­li­chen Da­ten von Nut­zern. Au­ßer­dem prü­fen sie, ob die­se zum Bei­spiel ge­mein­sam mit Te­le­fon­num­mern oder Ge­burts­da­ten of­fen­lie­gen. Das An­ge­bot heißt Iden­ti­ty Leak Che­cker (https://sec.hpi.uni-pots­dam.de/ leak-che­cker/se­arch?lang=de).

„Ha­ve I be­en pw­ned“nennt der IT-Si­cher­heits­ex­per­te Troy Hunt aus Aus­tra­li­en sei­ne Da­ten­bank, die im Netz kur­sie­ren­de sen­si­ble Da­ten sam­melt. Dar­über hin­aus kön­nen Nut­zer ei­nen Alarm ak­ti­vie­ren: Soll­ten die per­sön­li­chen Da­ten künf­tig doch im In­ter­net auf­tau­chen, er­hält der Be­trof­fe­ne ei­ne Nach­richt (www.ha­vei­be­en­pw­ned.com).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.