Neue Vor­wür­fe ge­gen Be­cken­bau­er auf­ge­taucht

Saarbruecker Zeitung - - SPORT -

ZÜ­RICH (sid) Neue Vor­wür­fe ge­gen Franz Be­cken­bau­er: Der 71-Jäh­ri­ge soll laut Me­dien­be­rich­ten im Rah­men der WM-Ver­ga­be 2010 an Süd­afri­ka bis­lang un­be­kann­te Zah­lun­gen vom Welt­ver­band Fi­fa er­hal­ten ha­ben. Zu­dem soll das ver­meint­li­che Be­ra­ter-Ho­no­rar ins Steu­er­pa­ra­dies Gi­bral­tar über­wie­sen wor­den sein. Die Ver­ga­be der WM-End­run­de an Süd­afri­ka er­folg­te am 15. Mai 2004.

Be­cken­bau­ers be­ra­ten­de Agen­tur MHM woll­te auf An­fra­ge kei­ne Stel­lung­nah­me ab­ge­ben, auch die Fi­fa kom­men­tier­te die Vor­wür­fe nicht. In der Schweiz er­mit­telt die Bun­des­an­walt­schaft ge­gen meh­re­re frü­he­re Fuß­ball­funk­tio­nä­re, un­ter an­de­rem seit 6. No­vem­ber 2015 ge­gen Be­cken­bau­er. Es geht um den „Ver­dacht des Be­trugs, der un­ge­treu­en Ge­schäfts­be­sor­gung, der Geld­wä­sche­rei so­wie der Ver­un­treu­ung“. Laut der Bild-Zei­tung vor­lie­gen­den Er­mitt­lungs­ak­ten soll der da­ma­li­ge Fi­fa-Ge­ne­ral­se­kre­tär Urs Lin­si im Jahr 2005 die Zah­lung ver­an­lasst ha­ben. Ins­ge­samt ge­he es um min­des­tens 1,7 Mil­lio­nen Eu­ro für Be­cken­bau­er, Fe­dor Rad­mann und Andre­as Abold, die Süd­afri­ka bei der WMBe­wer­bung be­ra­ten ha­ben sol­len.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.