Mer­ce­des ver­län­gert mit sei­nen Meis­ter­ma­chern

Wolff und Lau­da un­ter­schrei­ben Ver­trä­ge bis 2020

Saarbruecker Zeitung - - SPORT -

STUTT­GART (dpa) Auf sein Meis­ter­ma­cher-Duo kann sich Mer­ce­des min­des­tens bis En­de 2020 ver­las­sen: Te­am­chef To­to Wolff und Auf­sichts­rats­chef Ni­ki Lau­da ha­ben ih­re Ver­trä­ge beim deut­schen For­mel-1-Se­ri­en­sie­ger ver­län­gert. „Ihr er­neu­er­tes Be­kennt­nis trägt da­zu bei, den Er­folgs­kurs in den nächs­ten vier Jah­ren fort­zu­set­zen“, sag­te der Daim­ler-Vor­stands­vor­sit­zen­de Die­ter Zet­sche ges­tern. „To­to und ich bil­den ei­ne per­fek­te Part­ner­schaft bei Mer­ce­des“, mein­te Lau­da, der mor­gen sei­nen 68. Ge­burts­tag fei­ert.

Wolff und Lau­da form­ten Mer­ce­des zu­sam­men mit dem ehe­ma­li­gen Tech­nik-Di­rek­tor Pad­dy Lo­we nach der Rück­kehr als Werks­team zur Sai­son 2010 wie­der zu ei­nem Er­folgs­team. Das ös­ter­rei­chi­sche Duo ließ sei­nen bei­den Pi­lo­ten Le­wis Ha­mil­ton und Ni­co Ros­berg prak­tisch freie Fahrt für pa­cken­de WM-Du­el­le. Her­aus ka­men drei Fah­rer­ti­tel durch Ha­mil­ton 2014 und 2015 und Ros­berg 2016. Zu­dem ge­wann Mer­ce­des in die­sen Jah­ren je­weils sou­ve­rän die Kon­struk­teurs-WM.

„Die ver­gan­ge­nen Jah­re wa­ren ei­ni­ge der schöns­ten, die ich in der For­mel 1 er­lebt ha­be“, sag­te der Lau­da, der in sei­ner be­weg­ten ei­ge­nen Fah­rer­kar­rie­re selbst drei Mal den Ti­tel ge­holt hat­te. „Ich kom­me je­den Tag ins Werk und bin stolz dar­auf, das Pri­vi­leg zu ge­nie­ßen, die­se Mann­schaft re­prä­sen­tie­ren zu dür­fen“, sag­te Wolff, der zu sei­ner ak­ti­ven Zeit bei Ama­teur-Langstre­cken­ren­nen an den Start ge­gan­gen war.

Der 45 Jah­re al­te Wolff kam 2013 von Wil­li­ams zu Mer­ce­des, ist dort auch der Mo­tor­sport­chef. Dem ge­bür­ti­gen Wie­ner ge­hö­ren 30 Pro­zent des Teams, Lau­da ist im Be­sitz von zehn Pro­zent. Er war En­de 2012 zu Mer­ce­des ge­sto­ßen. Seit der Über­nah­me der Team­füh­rung durch die bei­den ge­mein­sam mit Lo­we ha­be Mer­ce­des die ho­hen Er­war­tun­gen von Mer­ce­des so­gar noch über­trof­fen, sag­te Zet­sche: „Ein Schlüs­sel­fak­tor war da­bei die Kom­bi­na­ti­on aus To­tos un­ter­neh­me­ri­scher Kom­pe­tenz und Ni­kis gro­ßer Er­fah­rung.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.