M wie Mar­ke­ting: Mat­z­er­aths Plä­ne fürs His­to­ri­sche Mu­se­um

Saarbruecker Zeitung - - KULTUR -

SAAR­BRÜ­CKEN (sbu) Am 1. Ok­to­ber hat Si­mon Matzerath sein Amt als neu­er Di­rek­tor des His­to­ri­schen Mu­se­ums Saar an­ge­tre­ten. Nun stell­te er sich und sei­ne Plä­ne am Mitt­woch erst­mals im Kul­tur­aus­schuss der Lan­des­haupt­stadt vor. 40 Pro­jek­te hat er nach ei­ge­nen An­ga­ben „in der Pi­pe­line“und will sie jetzt zü­gig um­set­zen. Das Mu­se­um sei in „sehr gu­ter Tra­di­ti­on ge­führt wor­den“. Es gel­te nun aber die Pfun­de, mit de­nen sich wu­chern lässt, bes­ser zu prä­sen­tie­ren, mein­te Matzerath. Ist al­les vor al­lem ei­ne Fra­ge der Dar­bie­tung?

Schaut man sich Mat­z­er­aths Pro­jek­te an, so geht es vor­nehm­lich um bes­se­res Mar­ke­ting. Es be­ginnt da­mit, die Sicht­bar­keit des Hau­ses, das nur zum Teil ober­ir­disch liegt, zu er­hö­hen. Das soll durch Au­ßen­be­leuch­tung, Be­flag­gung und das Auf­stel­len ei­nes Fah­nen­mas­tes er­reicht wer­den. Auch will der Neue durch groß­flä­chi­ge Wer­bung im Stadt­raum und Image-Vi­de­os mit Über­flie­gung des Schlos­ses mehr Flag­ge zei­gen. Hat sich das His­to­ri­sche Mu­se­um bis­her un­ter Wert ver­kauft? Matzerath spart nicht mit Su­per­la­ti­ven: Man ha­be deutsch­land­weit den größ­ten Aus­stel­lungs­be­reich zum Ers­ten Welt­krieg und sei das ein­zi­ge Mu­se­um in Mit­tel­eu­ro­pa mit un­ter­ir­di­scher Burg, preist er es an – so­fern man wie er Lü­beck nicht mehr zu Mit­tel­eu­ro­pa zählt.

Für Matzerath ist das His­to­ri­sche Mu­se­um, das er im Ver­bund mit den üb­ri­gen „His­to­ri­schen Mu­se­en am Schloss­platz“ver­mark­ten will, schon jetzt gleich nach der Völk­lin­ger Hüt­te und der Mo­der­nen Ga­le­rie wich­tigs­ter kul­tu­rel­ler Leucht­tum des Saar­lan­des. Nur die Be­su­cher­zah­len (25 000 pro Jahr) stim­men noch nicht. Man ha­be viel zu we­nig Schul­klas­sen, „weil Mu­se­en nor­ma­ler­wei­se von Schul­klas­sen le­ben“, sagt er. Die will er künf­tig je­den Mitt­woch ab­ho­len las­sen, mit Gra­tis-Zu­brin­ger­bus­sen. Zwei­te Ziel­grup­pe sind Fa­mi­li­en. Für sie soll es in je­der Son­der­schau „Mit­mach-Ele­men­te“ge­ben. Bei den Son­der­aus­stel­lun­gen setzt er auf po­pu­lä­re und po­si­ti­ve The­men: nach der „Saar­pro­mi­nenz“, soll es 2018 um „Bur­gen und Schlös­ser im Saar­land ge­hen“, für die das Mu­se­um et­wa Schlös­ser und ei­ne sy­ri­sche Kreuz­fah­rer­burg („mit 2000 Fi­gu­ren“) im Gul­li­ver­For­mat re­kon­stru­ie­ren will. Ver­kommt das His­to­ri­sche Mu­se­um nun al­so bald zur „Er­leb­nis­welt“?

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.