Char­lot­te Britz hält die Nar­ren auf Dis­tanz

Ers­ter Rat­haus­sturm am Fet­ten Don­ners­tag ist ge­schei­tert. Faase­boo­ze dro­hen mit neu­em An­lauf auf die Stadt­kro­ne am Fast­nachts­sams­tag.

Saarbruecker Zeitung - - LOKALES - VON ANDRE­AS LANG

SAAR­BRÜ­CKEN All das Schun­keln, all das Sin­gen, all das Tan­zen – es war schön an­zu­schau­en, was die von Franz Kurth an­ge­führ­te Saar­brü­cker Nar­ren­run­de an­läss­lich der tra­di­tio­nel­len Über­ga­be­ver­hand­lun­gen im Saar­brü­cker Rat­haus auf­zu­bie­ten wuss­te.

Aber schließ­lich war das ge­nau­so we­nig ziel­füh­rend wie die An­mut des Dud­wei­ler Kin­der­prin­zen­paa­res San­dro I. und Lau­ra II. und der Charme der Bü­bin­ger Tol­li­tä­ten Die­ter I. und Ta­ma­ra I. Al­les ist ge­gen­über der in Rat­haus­stür­men er­prob­ten Ober­bür­ger­meis­te­rin Char­lot­te Britz am Fet­ten Don­ners­tag wir­kungs­los ver­pufft. Was die mehr als 100 Kar­ne­va­lis­ten ges­tern Nach­mit­tag im Rat­haus­fest­saal auch an­stell­ten: Der Ober­bür­ger­meis­te­rin war nichts als ein sie­ges­si­che­res Lä­cheln und ein mun­te­res, un­ver­zag­tes Schun­keln ab­zu­rin­gen.

Franz Kurth ist Prä­si­dent des Dud­wei­ler Car­ne­val-Clubs (DCC). Der DCC fei­ert in die­ser Ses­si­on när­ri­sches Ju­bi­lä­um, fünf­mal elf Jah­re. Ihm ge­bührt so­mit die Eh­re, die Nar­ren­schar bei den An­läu­fen auf den Saar­brü­cker Bü­ro­kra­ten­bun­ker an­zu­füh­ren. Die Wi­der­sa­cher der Nar­ren­run­de: Al­le ab­kömm­li­chen De­zer­nen­ten und Ver­wal­tungs­mit­ar­bei­ter mit Ober­bür­ger­meis­te­rin Britz an der Spit­ze. Der ers­te Griff der Nar­ren nach dem über­gro­ßen höl­zer­nen Rat­haus­schlüs­sel als Zei­chen der Macht im Hau­ber­ris­ser-Rat­haus war ein­mal mehr ver­ge­bens. Da­bei tes­te­ten die Kar­ne­va­lis­ten auf ein Neu­es die vor Jah­ren in den Fo­kus ge­ra­te­ne Sta­tik des Fest­saal­bo­dens. Da klatsch­ten Kar­ne­va­lis­ten und Ver­wal­tungs­ver­tre­ter ge­mein­sam an­feu­ernd zum Tanz der Ma­rie­chen. Der DCC ent­sand­te sein Ma­rie­chen­duo Cas­sa­dy Wer­ner und Le­na Ger­ger. Die Ruß­hüt­ter Eu­len schick­ten ihr Ma­rie­chen Nat­ha­lie Ha­nau­er. Und die Bü­bin­ger Hol­zäp­pel ih­re kar­ne­va­lis­ti­sche Al­lein­tän­ze­rin Emi­ly Sch­mitt. Da­zu noch wie­der­hol­tes und mi­nu­ten­lan­ges Schun­keln zur Mu­sik der Jes­se-Lehn-Com­bo. Das ließ die Rat­haus­mau­ern zu­min­dest in der Wahr­neh­mung ein­zel­ner Kar­ne­va­lis­ten ein biss­chen wan­ken – zwi­schen Tän­zen und Schun­kel­run­den und klei­nen Sti­che­lei­en zur De­zer­nen­ten­rie­ge und zum ak­tu­el­len Ge­sche­hen in der Stadt. Doch all das konn­te Char­lot­te Britz nicht zur Auf­ga­be be­we­gen. We­nigs­tens lud sie aber noch zur hei­te­ren Fei­er ins ei­gens auf dem Gus­tav-Reg­ler-Platz auf­ge­bau­te Fest­zelt ein, das über den Nach­mit­tag bre­chend voll wur­de. Un­ter an­de­ren hat­te sich für die­se rau­schen­de Par­ty SPD-Ge­ne­ral­se­kre­tä­rin Ka­ta­ri­na Bar­ley an­ge­mel­det.

Da die Macht­er­grei­fung am Fet­ten Don­ners­tag ge­schei­tert ist, grei­fen die Kar­ne­va­lis­ten am Fast­nachts­sams­tag er­neut an. Ihr Plan sieht so aus: Wer den Nar­ren zur Macht ver­hel­fen will, kom­me am Sams­tag ab 10 Uhr zur Markt­faa­send am St. Jo­han­ner Markt.

Dort kommt es be­reits zu ei­nem ers­ten Dis­put mit Bür­ger­meis­ter Ralf Latz, die Lat­ze­gal­lis ma­chen när­ri­sche Mu­sik da­zu. Ge­gen 11 Uhr folgt dann der Um­zug in Rich­tung Rat­haus­trep­pe, wo sich die Par­tei­en er­neut ge­gen­über­ste­hen wer­den.

Ober­bür­ger­meis­te­rin Char­lot­te Britz (ro­tes Kleid) ließ sich von den Nar­ren nicht be­ir­ren, auch nicht vom Prä­si­den­ten des Dud­wei­ler Car­ne­val Clubs (DCC), Franz Kurth (rechts).

FO­TOS: BECKERBREDEL

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.