Afri­ka will fünf zu­sätz­li­che Start­plät­ze bei der WM

IN­FO

Saarbruecker Zeitung - - SPORT -

Afri­ka will in be­son­de­rem Ma­ße von der Auf­sto­ckung der Fuß­bal­lWM auf 48 Teams pro­fi­tie­ren und for­dert fünf Start­plät­ze mehr vom Welt­ver­band Fi­fa. Das er­klär­ten die Prä­si­den­ten der afri­ka­ni­schen Ver­bän­de Fi­fa-Prä­si­dent Gi­an­ni In­fan­ti­no. „Al­le Ver­bän­de un­ter­stüt­zen die Ver­grö­ße­rung der WM“, sag­te Süd­afri­kas Ver­bands­prä­si­dent Dan­ny Jor­da­an: „Afri­ka hofft, dass es zehn Plät­ze er­hal­ten wird.“Im ak­tu­el­len For­mat mit 32 Mann­schaf­ten ste­hen Afri­ka fünf Start­plät­ze zu. Das Fi­fa-Coun­cil hat­te am 10. Ja­nu­ar be­schlos­sen, die WM-End­run­de ab 2026 von 32 auf 48 Teams auf­zu­sto­cken.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.