Test­wahl im Saar­land

VON WO­CHE ZU WO­CHE

Saarbruecker Zeitung - - STANDPUNKT -

Lie­be Le­se­rin­nen, lie­be Le­ser,

in vier Wo­chen wird im Saar­land ge­wählt. Das bun­des­wei­te In­ter­es­se ist groß. Han­delt es sich doch um die ers­te von drei Land­tags­wah­len vor der Bun­des­tags­wahl im Sep­tem­ber. Na­tür­lich ha­ben Schles­wig-Hol­stein und vor al­lem Nord­rhein-West­fa­len im Mai ein viel grö­ße­res Ge­wicht. Trotz­dem hat je­der Trend ei­nen An­fang. Gro­ßes ent­steht be­kann­ter­ma­ßen im­mer im Klei­nen. Die SPD und ihr neu­er Hoff­nungs­trä­ger Mar­tin Schulz konn­ten bun­des­weit deut­lich hin­zu­ge­win­nen. Bun­des­kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel und die CDU lie­gen – vor ei­ni­gen Wo­chen kaum vor­stell­bar – in ein­zel­nen Um­fra­gen hin­ter den So­zi­al­de­mo­kra­ten. Lin­ke, Grü­ne, FDP und selbst die zu­letzt so er­folg­rei­che AfD sind weit von frü­he­ren Best­wer­ten ent­fernt. Doch wie zu­ver­läs­sig sind die Zah­len der Mei­nungs­for­scher? Genau hier­zu lie­fert die Wahl im Saar­land die ers­ten har­ten Er­geb­nis­se nach Ein­tre­ten des Schulz-Ef­fek­tes. Ein­flüs­se von Bun­des­po­li­tik und Bun­des­trends wird in der ak­tu­el­len Si­tua­ti­on nie­mand ernst­haft be­strei­ten. Da­mit ist der Ur­nen­gang im klei­nen Saar­land zwangs­läu­fig ei­ne Test­wahl für den Bund. Er könn­te der An­fang ei­nes Sie­ges­zu­ges von Schulz sein, der im Sep­tem­ber zur Ab­lö­sung von Mer­kel führt. Aber auch das Ge­gen­teil ist mög­lich. Wird ein star­ker Rü­cken­wind durch den Schulz-Ef­fekt im Saar­land nicht er­kenn­bar, kann des­sen Dy­na­mik auch schnell nach­las­sen. Die Stim­mung der Wäh­ler wird seit Jah­ren im­mer wech­sel­haf­ter. Schwa­che Bin­dung an Par­tei­en führt zu star­ker Un­be­re­chen­bar­keit.

Ei­gent­lich geht es am 26. März um lan­des­po­li­ti­sche The­men und die Fra­ge, wer künf­tig mit wem re­giert. An­ne­gret Kram­pKar­ren­bau­er (CDU) setzt auf ei­ne Fort­set­zung der gro­ßen Ko­ali­ti­on. Her­aus­for­de­rin An­ke Rehlin­ger (SPD) hält sich vie­les of­fen – da­zu ge­hört auch Rot-Rot-Grün und neu­er­dings auch Rot-Rot. Un­ab­hän­gig vom Aus­gang der Wahl ist die Auf­merk­sam­keit in de­ren Vor­feld be­reits ein Ge­winn für das Saar­land. In die­sem Sin­ne ein schö­nes Wo­che­n­en­de.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.