Im Frack dem Schick­sal der Di­no­sau­ri­er ent­ge­hen

GLOSSE

Saarbruecker Zeitung - - STANDPUNKT - UL­RICH BREN­NER

Stil­voll lässt sich den Er­schüt­te­run­gen der Ge­schich­te trot­zen. Das be­wies ge­ra­de wie­der der Wie­ner Opern­ball, ein Di­no­sau­ri­er des ge­sell­schaft­li­chen Le­bens. So man­ches le­ben­de Fos­sil tanzt dort im ele­gan­ten Frack ge­gen die Zeit­läuf­te an.

Den rea­len Di­no­sau­ri­ern ging es da schlech­ter, sie wur­den einst von ei­ner Na­tur­ka­ta­stro­phe da­hin­ge­rafft. Hät­te nicht sein müs­sen, wie wir jetzt dank des Frank­fur­ter Sen­ken­berg-In­sti­tuts wis­sen: Denn schon da­mals leb­ten Pin­gui­ne auf der Er­de – und trotz­ten der glo­ba­len Zer­stö­rung. Lag es an ih­rem wür­de­vol­len Frack? Es muss je­den­falls was Be­son­de­res mit die­sem stoff­rei­chen Ge­wand sein, dass es kürz­lich un­ser künf­ti­ger Bun­des­prä­si­dent an der Sei­te des Amts­in­ha­bers trug, ob­wohl sein (Leih?-)Ex­em­plar sicht­bar beu­li­ge Über­grö­ße hat­te. Vi­el­leicht las­sen sich da­rin ja po­li­ti­sche Na­tur­ge­wal­ten bes­ser über­ste­hen. Zu­mal de­ren mäch­ti­ger Aus­lö­ser in Washington eher fürs Fracking steht als den Frack. Denn zu dem trägt man kei­ne über­lang ge­bun­de­nen Kra­wat­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.