Ma­chen Sie mit: „Nost­al­gie-Rät­sel“täg­lich in der SZ

Saarbruecker Zeitung - - AKTIONEN -

Saarbrücken (red) Im ak­tu­el­len „Nost­al­gie-Rät­sel“der Saar­brü­cker Zei­tung ver­ste­cken sich noch bis kom­men­den Sams­tag, 4. März, je­den Tag mo­der­ne Ge­gen­stän­de in al­ten Bil­dern. Freu­en Sie sich auf schö­ne al­te Din­ge längst ver­gan­ge­ner Zei­ten und schwel­gen sie da­bei in nost­al­gi­schen Er­in­ne­run­gen.

Was Sie tun müs­sen, ist ganz ein­fach: Su­chen Sie die Ge­gen­stän­de, die nicht in die­ses Bild ge­hö­ren und nen­nen Sie uns den ent­spre­chen­den Bild­ab­schnitt, in dem sich die­ser mo­der­ne Ge­gen­stand be­fin­det. Wir ver­lo­sen 500 Eu­ro in bar und täg­lich das Buch „Wirt­schafts­wun­der“– das Saar­land in der Wa­ren­welt (1949 - 1964) von Paul Hart­mann.

Das Buch er­hal­ten Sie üb­ri­gens auch in der SZ-Ein­kaufs­welt un­ter www.sz-ein­kaufs­welt.de

Mit­ma­chen ist ganz ein­fach: Ru­fen Sie un­ter Te­le­fon (0137) 8 00 19 19 01 an. Ein An­ruf kos­tet 50 Cent aus dem deut­schen Fest­netz, Mo­bil­funk­prei­se kön­nen ab­wei­chen. Teil­nah­me­be­din­gun­gen so­wie Mit­spiel­mög­lich­kei­ten fin­den Sie auch im In­ter­net un­ter www.saar­bru­ecker-zei­tung.de/ nost­al­gie Saarbrücken. Die gro­ße saar­län­di­sche Hilfs­ak­ti­on „Hilf-Mit!“bleibt wei­ter auf der Er­folgs­spur – da­für ha­ben die Le­se­rin­nen und Le­ser der Saar­brü­cker Zei­tung auch im Jahr 2016 wie­der ge­sorgt: 149 153,63 Eu­ro spen­de­ten sie an die SZ-Ak­ti­on, um da­mit be­dürf­ti­gen und un­ver­schul­det in Not ge­ra­te­nen Mit­men­schen im Saar­land zu hel­fen.

Ein ganz di­ckes Dan­ke­schön des­halb an al­le, die die Ak­ti­on „Hilf-Mit!“im ver­gan­ge­nen Jahr und auch in den Jah­ren zu­vor seit 1973 tat­kräf­tig un­ter­stützt ha­ben: Mit ih­rer Hil­fe konn­ten wir 2016 wie­der vie­le ka­ri­ta­ti­ve und so­zia­le Ein­rich­tun­gen und Pro­jek­te im Land un­ter­stüt­zen und vie­len be­dürf­ti­gen Saar­län­dern hel­fen, die un­ver­schul­det in ei­ne Not­la­ge ge­ra­ten wa­ren, sei es durch Krank­heit, Ar­beits­lo­sig­keit oder ei­nen an­de­ren Schick­sals­schlag.

Der Schwer­punkt der Hil­fen lag im ver­gan­ge­nen Jahr er­neut bei Kin­dern – und dies wer­den wir wei­ter­hin tun. So un­ter­stütz­te „Hilf-Mit!“zum Bei­spiel vier Jah­re lang den Spar­kas­se Saarbrücken:

IBAN: DE19 5905 0101 0000 0000 67, BIC: SAKSDE55XXX Ban­k1Saar:

IBAN: DE59 5919 0000 0000 5840 02, BIC: SABADE5SXXX

Deut­sche Bank:

IBAN: DE43 5907 0070 0000 6662 22, BIC: DEUTDEDB595 Kreis­spar­kas­se Saar­lou­is:

IBAN: DE92 5935 0110 0000 0005 05, BIC: KRSADE55XXX Bar-Ein­zah­lun­gen sind auch di­rekt bei Ih­rer SZ im Pres­se­zen­trum in der Saar­brü­cker Ei­sen­bahn­stras­se mög­lich.

Wei­te­re In­fos auch im In­ter­net un­ter www.saar­bru­ecker-zei­tung.de Kin­der­hos­piz­dienst Saar mit jähr­lich 30 000 Eu­ro. Seit 2016 Jahr er­hält der Kin­der­schutz­bund im Saar­land vier Jah­re lang je­weils 30 000 Eu­ro Un­ter­stüt­zung – oh­ne dass wir da­bei un­ser En­ga­ge­ment für an­de­re Ein­rich­tun­gen und Per­so­nen ver­nach­läs­si­gen.

Ge­ra­de die zu­neh­men­de Kin­der­ar­mut ist – nicht nur im Saar­land – ein Pro­blem, ge­gen die et­was ge­tan wer­den muss, oft in un­se­rer di­rek­ten Nach­bar­schaft. Kin­der un­ter­halb der Ar­muts­gren­ze kön­nen oft­mals nicht an Klas­sen­fahr­ten teil­neh­men, es fehlt an ent­spre­chen­der Klei­dung, und, und, und. Na­tür­lich ge­lingt die Hil­fe nur dank der tat­kräf­ti­gen Un­ter­stüt­zung un­se­rer Le­se­rin­nen und Le­ser. Tau­sen­den von Mit­men­schen im Saar­land konn­te so schon ge­hol­fen wer­den. Da­für sa­gen wir herz­li­chen Dank!

Hel­fen Sie mit, dass wir auch wei­ter­hin hel­fen kön­nen. Spen­den Sie auf ei­nes der un­ten an­ge­ge­be­nen „Hilf-Mit“-Kon­ten oder stel­len Sie ein Fest, ei­ne Ver­an­stal­tung, ei­nen „Tag der of­fe­nen Tür“in den Di­enst der gu­ten Sa­che.

Wenn Sie Fra­gen ha­ben, ru­fen Sie uns an, Tel. (06 81) 5 02 20 70 oder schi­cken Sie ei­ne E-Mail: a.tritz@sz-sb.de.

Auf Wunsch stel­len wir, bei Ver­merk auf der Zahl­kar­te, ei­ne Spen­denBe­schei­ni­gung aus. Spen­den an „Hilf-Mit!“sind steu­er­lich ab­setz­bar, denn der Ver­ein ist vom Fi­nanz­amt Saarbrücken als mild­tä­tig an­er­kannt.

In den Nost­al­gie-Rät­seln ver­steckt die SZ täg­lich et­was Mo­der­nes, was hier nicht hin­ge­hört.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.