Die Gro­ßen ha­ben bei uns oft Vor­tei­le

FC Bay­ern

Saarbruecker Zeitung - - LESERBRIEFE -

Wenn man sich schon zu den welt­bes­ten Fuß­ball­mann­schaf­ten zählt, soll­te man an­ders spie­len. Ein Elf­me­ter? Ist der ei­ner sol­chen Mann­schaft wür­dig? Ein Foul des Ka­pi­täns (Zi­tat: ,,Selbst Lahms Gel­be Kar­te, durch die er im Rück­spiel ge­sperrt fehlt, freu­te die Bay­ern.“), das ganz und gar un­nö­tig war, als Wür­di­gungs­zei­chen? Vi­el­leicht weil Lahm, der bei Bay­ern auf­hört, nicht mehr das Rück­spiel mit­ma­chen will? Man könn­te es als Ar­beits­ver­wei­ge­rung ei­nes Na­tio­nal­spie­lers se­hen, der bei Län­der­spie­len wirk­lich sehr gut spiel­te. Ja, man­ches ha­ben die Bay­ern gut ge­macht. Der Ver­ein ist zu reich, und so sind es nur noch Mil­lio­nä­re, die auf dem Platz her­um­ren­nen und sich selbst ap­plau­die­ren. Aber die Gro­ßen ha­ben bei uns oh­ne­hin oft Vor­tei­le. Das zeig­te sich bei der bil­li­gen Be­stra­fung von Ho­en­eß, der nach dem Spiel ein Glas Wein trin­ken war.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.