Im Saar­land sind die Nar­ren los

FAASEND

Saarbruecker Zeitung - - ERSTE SEITE - FO­TO: THO­MAS WIECK

SAAR­BRÜ­CKEN (red) Ooooh, wie ist das schön: Bei son­ni­gem Wetter hat­ten die Faase­boo­ze im Land gut la­chen: Wie beim Fast­nachts­um­zug in Völk­lin­gen-Lud­wei­ler zog am Wo­che­n­en­de vie­ler­orts när­ri­sches Volk durch die Stra­ßen, ver­teil­te Scher­ze und Guz­zjer. När­ri­scher Über­schwang herrsch­te am Sams­tag auch beim „Pre­ma­b­üba“in Saar­brü­cken, wo rund 5000 Gäs­te für Re­kord­stim­mung sorg­ten. Auch heu­te ist noch lan­ge nicht Schluss mit lus­tig. Na dann: Al­leh hopp!

SAAR­BRÜ­CKEN „Komm, hol’ das Las­so raus – wir spie­len Cow­boy und In­dia­ner“, singt die Band „Die Schla­ger­gi­gan­ten“im Foy­er Ost. Im Saal West ga­lop­piert das „Ro­te Pferd“. Und bei der „SR 1 Tanz­lust“sorgt der Coun­try-Hit „Cot­ton Eye Joe“für ei­ne vol­les Par­kett. In den fünf Mu­sik­be­rei­chen des „Pre­ma­b­üba“spiel­te das dies­jäh­ri­ge Mot­to „Wild West“ei­ne gro­ße Rol­le. Mehr als 5000 Be­su­cher – vie­le pas­send kos­tü­miert – ver­wan­del­ten die Saar­brü­cker Con­gress­hal­le am Sams­tag­abend in ei­ne Wes­tern-Land­schaft.

Der An­drang zu dem tra­di­ti­ons­rei­chen Ball, der vor ein paar Jah­ren schon vor dem Aus stand, ist plötz­lich wie­der rie­sig: An der Abend­kas­se sind nur noch 200 Kar­ten er­hält­lich. Und be­reits um 20.15 Uhr ist die 69. Auf­la­ge aus­ver­kauft. Vie­le ver­su­chen ver­ge­bens, über die so­zia­len Netz­wer­ke ein Ti­cket zu er­gat­tern.

Hu­bert aus Völk­lin­gen ge­hört be­reits seit über 20 Jah­ren zu den Stamm­gäs­ten und kann sich gut an die Zei­ten er­in­nern, als der „Pre­ma­b­üba“noch an drei Ta­gen ge­fei­ert wur­de. Doch das ver­än­der­te Kon­zept ge­fal­le ihm gut, denn: „Die Viel­sei­tig­keit ist ge­blie­ben.“Und die zeigt sich auch für Me­la­nie und Sa­bi­ne Becker nicht nur in den un­ter­schied­li­chen Mu­sik­be­rei­chen: „Das Pu­bli­kum ist gut ge­mischt, man fin­det hier al­le Al­ters­stu­fen.“Die Schwes­tern ha­ben sich als Bam­bi und Stink­tier kos­tü­miert und ste­chen so un­ter den vie­len In­dia­ner­stäm­men und Hor­den von Cow­boys her­aus.

Von Rot­käpp­chen bis Gan­golf aus dem „Herr der Rin­ge“fei­er­ten auch zahl­rei­che Mär­chen- und Fan­ta­sie-Fi­gu­ren mit. Na­di­ne, Ni­co­le und Ste­fan aus Saar­brü­cken ha­ben sich als Fe­en und Pe­ter Pan ver­klei­det und kom­men auch re­gel­mä­ßig zur „Wei­ber­faa­se­nacht“. „Da muss Pe­ter Pan al­ler­dings zu Hau­se blei­ben“, sa­gen die Da­men grin­send.

Der An­teil der fran­zö­si­schen Gäs­te ist hoch: „Bei uns wird Fast­nacht nicht so groß ge­fei­ert“, sagt Vin­cent, der als Ba­na­ne geht, wäh­rend sein Kum­pel François ein As­tro­naut ist. Noch hei­ßer – und das im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes – ist das Out­fit von Je­anLuc und Bru­no aus Saar­ge­münd. Die Su­per-Ma­ri­os ver­su­chen zu dem Fast­nachts-Klas­si­ker „Vi­va Co­lo­nia“ein biss­chen zu tan­zen – was sich in dem Ganz­kör­per-Out­fit mit rie­si­gem Kopf je­doch als schwie­rig raus­stellt: „Es ist su­per­warm und man sieht gar nichts.“

„Traut euch“, for­dert der­weil Tanz­leh­re­rin Ali­ce de Gra­zia die Be­su­cher im Saal Ost auf. Bei der „SR 1 Tanz­lust“bringt sie Zor­ro, Zom­bie & Co. den Dis­co-Squa­reFox, ei­nen Mix aus Dis­cof­ox und Squa­re Dan­ce, bei. Im Ge­gen­satz zum klas­si­schen Tanz­kurs soll es da­bei ganz lo­cker zu­ge­hen: „Die Leu­te sol­len ein­fach Spaß am The­ma Wil­der Wes­ten ha­ben.“Auch bei der Band „Top To­nes“wird schnell deut­lich, dass man auch zu ak­tu­el­len Ti­teln Sam­ba, Tan­go und Cha-Cha-Cha tan­zen kann.

Zu Schla­ger­mu­sik aus 50 Jah­ren wird im Foy­er Ost ab­ge­fei­ert. Ei­nen rich­ti­gen Fast­nachts-Hit ge­be es 2016 nicht, steht für Tom Jet von den „Schla­ger­gi­gan­ten“fest. Des­halb setzt die Band auf Stim­mungs-Klas­si­ker. Im Foy­er West sind da­ge­gen bei „Groo­vin Af­fairs“non­stop Chart-Hits wie „Ti­ta­ni­um“an­ge­sagt. Zu der For­ma­ti­on ge­hört üb­ri­gens ein wasch­ech­ter Köl­ner Jung mit viel Kar­ne­valser­fah­rung in der Fa­mi­lie. Der Va­ter von Sän­ger Da­ni­el Vor­holt ist Chef der be­kann­ten Trup­pe „Die Pa­vei­er“. Sil­via Di­as, die zwei­te Stim­me von „Groo­vin Af­fairs“, hat be­reits ei­ne er­folg­rei­che So­lo­kar­rie­re vor­zu­wei­sen. Zu spä­ter St­un­de tritt die Por­tu­gie­sin noch spon­tan mit DJ Highef­fect in der „SR 1 Dis­co“live auf. Denn der Saar­län­der ver­öf­fent­lich­te mit ihr pünkt­lich zum „Pre­ma­b­üba“sei­ne neue Sing­le „Sweet Dreams“: Ein Re­mix des 80er-Jah­re-Kult-Songs von den Eu­ryth­mics.

Die ers­te Bi­lanz von CCS-Ge­schäfts­füh­rer Ralf Kirch fällt po­si­tiv aus: Das neue Kon­zept ha­be sich be­währt, es ge­be kei­nen Grund für Ve­rän­de­run­gen. Nach dem Rie­sen­an­sturm wür­den je­doch die Über­le­gun­gen rei­fen, wie­der ei­ne wei­te­re Fe­te am Sonn­tag an­zu­bie­ten. Der „Pre­ma­b­üba“ist al­so fit für sei­nen 70. Ge­burts­tag im nächs­ten Jahr.

„Die Leu­te sol­len ein­fach

Spaß am The­ma Wil­der Wes­ten ha­ben.“

Ali­ce de Gra­zia

Tanz­leh­re­rin

FO­TO: BECKER&BRE­DEL

Fan­tas­ti­sche Stim­mung am Sams­tag­abend auf dem Pre­ma­b­üba-Fast­nachts­ball in der Saar­brü­cker Con­gress­hal­le.

FO­TO: BECKER&BRE­DEL

Sa­bi­ne Becker (links) und Me­la­nie Becker ha­ben sich als Bam­bi und Stink­tier Blu­me ver­klei­det.

FO­TO: BECKER&BRE­DEL

Va­le­ria Schorr, St­ef­fi Ser­vet und Jes­si­ca Adam (von links) ha­ben sich als Min­nie Mäu­se kos­tü­miert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.