Spott auf Trump be­herrscht den Kar­ne­val

Saarbruecker Zeitung - - Panorama -

KÖLN/DÜS­SEL­DORF/MAINZ (dpa) Hel­au und Alaaf – Hun­dert­tau­sen­de Nar­ren ha­ben sich von den Ro­sen­mon­tags­zü­gen in Köln, Düs­sel­dorf und Mainz be­geis­tern las­sen. Die be­lieb­tes­te Ziel­schei­be für Spott war auf den Wa­gen die­ses Jahr Do­nald Trump. In Düs­sel­dorf – be­kannt für sei­ne be­son­ders fre­che Sa­ti­re – ver­such­te der neue US­Prä­si­dent, die vor ihm knie­en­de Frei­heits­sta­tue se­xu­ell zu miss­brau­chen. Auf ei­nem an­de­ren Wa­gen hat­te La­dy Li­ber­ty da­ge­gen den Sieg über ihn er­run­gen und schwenk­te sein ab­ge­schla­ge­nes Haupt. Auf ih­rem Ge­wand prang­te die Au­for­de­rung „Ame­ri­ca Re­sist!“– „Ame­ri­ka, leis­te Wi­der­stand!“

In Köln kam Do­nald Trump als Neu­ling in ei­ne Schul­klas­se und griff dort der Frei­heits­sta­tue un­ter den Rock. Bei den Main­zern tram­pel­te er als Ele­fant durch ei­nen Por­zel­lan­la­den. Un­ter grau­em Him­mel fei­er­ten die bunt kos­tü­mier­ten Nar­ren aus­ge­las­sen wie im­mer, wo­bei der Be­trieb in Köln und Düs­sel­dorf nicht so groß zu sein schien wie in den Vor­jah­ren. In Düs­sel­dorf zum Bei­spiel wa­ren nach ei­ner Schät­zung des Co­mi­tees Düs­sel­dor­fer Car­ne­val 600 000 Fei­ern­de auf den Bei­nen. Gro­be Ein­schät­zun­gen zur Men­schen­mas­se am Ro­sen­mon­tag be­we­gen sich dort meist bei ei­ner Mil­li­on.

In Mainz roll­te um 11.11 Uhr der längs­te Ro­sen­mon­tags­zug in der Ge­schich­te der Stadt an. Im Köl­ner Zug lie­fen und fuh­ren mehr als 10 000 Men­schen mit und brach­ten 300 Ton­nen Sü­ßig­kei­ten un­ters Volk. So­wohl in Köln und Düs­sel­dorf als auch in Mainz war die In­nen­stadt für Last­wa­gen ge­sperrt, aus Vor­sor­ge ge­gen Ter­ror­an­schlä­ge.

US-Prä­si­dent Do­nald Trump durf­te ges­tern bei den Ro­sen­mon­ta­g­um­zü­gen als Ziel­schei­be des Spotts nicht feh­len, in Düs­sel­dorf ge­stal­te­te man die Wa­gen wie­der be­wusst dras­tisch. An­sons­ten zeig­ten sich die Nar­ren aus­ge­las­sen fröh­lich – und na­tür­lich auch zum Küs­sen auf­ge­legt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.