Ge­heim­dienst ent­führt Viet­na­me­sen in Ber­lin

Saarbruecker Zeitung - - ERSTE SEITE -

(dpa) Der viet­na­me­si­sche Ge­heim­dienst hat nach In­for­ma­tio­nen des Aus­wär­ti­gen Am­tes ei­nen ehe­ma­li­gen Par­tei­funk­tio­när mit­ten in Ber­lin ge­kid­nappt und in sei­ne Hei­mat ver­schleppt. Die Bun­des­re­gie­rung for­der­te des­halb den Ver­tre­ter des viet­na­me­si­schen Nach­rich­ten­diens­tes an der Bot­schaft in Ber­lin auf, Deutsch­land in­ner­halb von 48 St­un­den zu ver­las­sen.

„Wir sind si­cher, dass Stel­len des viet­na­me­si­schen Staa­tes in den letz­ten Ta­gen hier Hand­lun­gen vor­ge­nom­men ha­ben, die nur mit Be­grif­fen des Straf­rechts qua­li­fi­ziert wer­den kön­nen – Men­schen­raub, Ent­füh­rung“, sag­te der Spre­cher des Aus­wär­ti­gen Am­tes, Martin Schä­fer, ges­tern in Ber­lin. Die Bun­des­re­gie­rung ha­be den viet­na­me­si­schen Bot­schaf­ter am Di­ens­tag ein­be­stellt und be­hal­te sich wei­te­re Kon­se­quen­zen vor.

Po­li­zei und Staats­an­walt­schaft in Ber­lin un­ter­su­chen, ob der 51-jäh­ri­ge Tr­inh Xuan Th­anh – ein Ge­schäfts­mann und ehe­ma­li­ger Funk­tio­när von Viet­nams Kom­mu­nis­ti­scher Par­tei (KP) – so­wie ei­ne wei­te­re Per­son am 23. Ju­li im Tier­gar­ten ge­walt­sam in ein Au­to ge­zerrt wur­den.

Nach An­ga­ben der viet­na­me­si­schen Po­li­zei wur­de der Ex-Par­tei­ka­der am Mon­tag­abend in sei­ner Hei­mat ver­haf­tet. Dem­zu­fol­ge stell­te er sich selbst den Be­hör­den. Th­anh wird zur Last ge­legt, als Chef ei­ner Toch­ter­fir­ma des staat­li­chen Öl- und Gas­kon­zerns Pe­troViet­nam für Ver­lus­te von um­ge­rech­net et­wa 125 Mil­lio­nen Eu­ro ver­ant­wort­lich zu sein. Er hat­te in Deutsch­land Asyl be­an­tragt. Das Ver­fah­ren lief noch. Auch über ein Aus­lie­fe­rungs­er­su­chen Viet­nams sei noch nicht ent­schie­den wor­den, sag­te Schä­fer.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.