Mo­der­nes dop­pel­tes Lott­chen

In der Ko­mö­die „Bes­ser als Du“tau­schen Zwil­lings­brü­der die Rol­len – mit amü­san­ten Fol­gen.

Saarbruecker Zeitung - - FERNSEHEN -

SAAR­BRÜ­CKEN (ry) Der Lo­go­pä­de und Fa­mi­li­en­va­ter Mat­thi­as Pretsch­ke (Chris­toph Ma­ria Herbst) ist kei­ner, der das Le­ben von der leich­ten Sei­te nimmt. Ord­nung, Selbst­be­herr­schung und Ge­sund­heits­be­wusst­sein wer­den bei dem Fa­mi­li­en­va­ter groß­ge­schrie­ben. Kein Wun­der, dass sei­ne Ehe in ei­ner Kri­se steckt und sei­ne Kin­der Fee (Lot­te Be­cker) und Jo­nas (Va­len­tin Wilcek) höl­lisch ge­nervt sind. Schließ­lich stellt sei­ne Frau Pe­tra (Ul­ri­ke C. Tschar­re) ihm ein Ul­ti­ma­tum: Mat­thi­as hat ex­akt ei­ne Wo­che Zeit, um sich wie­der als lie­beund ver­ständ­nis­vol­ler Ehe­mann zu be­wei­sen. Sonst ist end­gül­tig Schluss.

In die­ser Si­tua­ti­on platzt über­ra­schend Tom (eben­falls Chris­toph Ma­ria Herbst) in sein Le­ben: Sein ein­ei­iger Zwil­lings­bru­der, von des­sen Exis­tenz Mat­thi­as bis­lang nichts wuss­te. Der ar­beits­lo­se Schau­spie­ler und schnodd­ri­ge Frau­en­held ist das ge­naue Ge­gen­teil des stock­stei­fen Sprachthe­ra­peu­ten. Als Tom von den Ehe­pro­ble­men sei­nes Bru­ders hört, macht er ihm ein An­ge­bot: Er will für ei­ne Wei­le den Job des Lo­go­pä­den über­neh­men, da­mit Mat­thi­as sich ganz der Ret­tung sei­ner Ehe wid­men kann.

Doch die Sa­che läuft nicht ganz so wie ge­plant. Als die ah­nungs­lo­se Pe­tra auf Tom trifft, hält sie ihn ganz selbst­ver­ständ­lich für ih­ren Ehe­mann und schleift ihn nach Hau­se. Dass ihr spie­ßi­ger Gat­te auf ein­mal Le­der­ja­cke trägt und ganz un­ge­wohnt Piz­za zum Abend­es­sen be­stellt, über­rascht sie zwar. Aber sie fin­det schnell Ge­fal­len an die­sen Ve­rän­de­run­gen. Mit sei­ner lo­cker-hu­mor­vol­len, zugleich aber ein­fühl­sa­men Art ge­winnt Tom schnell das Ver­trau­en von Fee und Jo­nas – und auch Pe­tra scheint ih­ren Mann wie­der mit an­de­ren Au­gen zu se­hen. An­ge­sichts die­ser er­freu­li­chen Aus­wir­kun­gen will Mat­thi­as den Rol­len­tausch ger­ne ver­län­gern, bis Pe­tra sich die Schei­dungs­plä­ne aus dem Kopf ge­schla­gen hat. In­des­sen stößt auch er selbst in Toms Rol­le auf über­ra­schen­de Her­aus­for­de­run­gen: So muss er sei­nen Bru­der bei ei­nem Vor­spre­chen am Thea­ter ver­tre­ten und trifft da­bei auf Po­la (So­phie von Kes­sel) – und die Ex-Ge­lieb­te sei­nes Bru­ders ist auf den Hal­lo­dri nicht gut zu spre­chen.

Die cle­ve­re Ko­mö­die sprüht vor Wort­witz und poin­tier­ter Si­tua­ti­ons­ko­mik, hat aber auch nach­denk­li­che­re Mo­men­te, die der Ge­schich­te ih­re Er­dung ge­ben. Chris­toph Ma­ria Herbst be­weist in ei­ner Dop­pel­rol­le sein Ta­lent für sa­ti­ri­schen Hu­mor eben­so wie sei­ne Be­ga­bung als Cha­rak­ter­dar­stel­ler. Das Dreh­buch stammt von Ste­fan Ro­gall, Re­gie führ­te Isa­bell Klee­feld, de­ren De­menz-Dra­ma „Sein gu­tes Recht“von der Kri­tik hoch ge­lobt wur­de.

Bes­ser als Du, 20.15 Uhr, ARD

FO­TO: ARD

Pe­tra (Ul­ri­ke C. Tschar­re, r.) und die Kin­der Fee (Lot­te Be­cker) und Jo­nas (Va­len­tin Wilcek) er­ken­nen ih­ren Va­ter (Chris­toph Ma­ria Herbst) kaum wie­der – sie ah­nen nicht, dass sein Zwil­lings­bru­der am Tisch sitzt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.