Rot-Grün ver­liert Mehr­heit in Nie­der­sach­sen

Saarbruecker Zeitung - - ERSTE SEITE -

(dpa) Der über­ra­schen­de Wech­sel der Grü­nen-Ab­ge­ord­ne­ten El­ke Twes­ten zur CDU hat in Nie­der­sach­sen die Re­gie­rung von Mi­nis­ter­prä­si­dent Ste­phan Weil (SPD) in ei­ne schwe­re Kri­se ge­stürzt. Fünf Mo­na­te vor der Land­tags­wahl ver­lor die rot-grü­ne Ko­ali­ti­on ih­re knap­pe Ein-Stim­men-Mehr­heit im Land­tag an die Op­po­si­ti­on aus CDU und FDP. Weil sprach von ei­ner „In­tri­ge“, plä­dier­te für ei­ne ra­sche Selbst­auf­lö­sung des Par­la­ments, lehn­te ei­nen Rück­tritt je­doch ab. Twes­ten be­grün­de­te ih­ren Schritt da­mit, dass die Grü­nen sie nicht für die Wahl 2018 in ih­rem Wahl­kreis no­mi­niert ha­ben. Nach ih­rem Wech­sel könn­te es in Nie­der­sach­sen zeit­gleich mit der Bun­des­tags­wahl am 22. Sep­tem­ber zu Neu­wah­len kom­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.