Zehn Aus­län­der wol­len deut­schen Pass ein­kla­gen

Saarbruecker Zeitung - - SAARLAND - VON DA­NI­EL KIRCH

SAAR­LOU­IS

Zehn Aus­län­der ver­su­chen der­zeit mit ei­ner Kla­ge vor dem Ver­wal­tungs­ge­richt des Saar­lan­des in Saar­lou­is, ih­re Ein­bür­ge­rung durch­zu­set­zen. Die­ses Jahr sind bis­lang vier Kla­gen auf ei­nen deut­schen Pass ein­ge­gan­gen, wie ein Ge­richts­spre­cher sag­te. Der Rest stammt noch aus dem ver­gan­ge­nen Jahr, als 13 Kla­gen ein­gin­gen.

2016 wur­den laut In­nen­mi­nis­te­ri­um ins­ge­samt 1212 Men­schen im Saar­land ein­ge­bür­gert, die Zah­len für 2017 wer­den erst im kom­men­den Früh­jahr ver­öf­fent­licht. Wie vie­le An­trä­ge auf Ein­bür­ge­rung ab­ge­lehnt wer­den, er­fasst das In­nen­mi­nis­te­ri­um nicht sta­tis­tisch. Der­ar­ti­ge Zah­len wä­ren auch nicht aus­sa­ge­kräf­tig, sag­te ein Spre­cher: Vie­le Be­wer­ber näh­men ih­ren Ein­bür­ge­rungs­an­trag näm­lich wie­der zu­rück, wenn die Vor­aus­set­zun­gen nicht vor­lä­gen. Oder sie stell­ten nach ei­ner vor­an­ge­gan­ge­nen Be­ra­tung erst gar kei­nen An­trag.

Die we­sent­li­chen Ab­leh­nungs­grün­de ei­nes Ein­bür­ge­rungs­an­tra­ges sind laut In­nen­mi­nis­te­ri­um feh­len­de auf­ent­halts­recht­li­che Vor­aus­set­zun­gen, kei­ne aus­rei­chen­den wirt­schaft­li­che Ver­hält­nis­se, nicht aus­rei­chen­de Sprach­kennt­nis­se so­wie straf­recht­li­che Ver­ur­tei­lun­gen. Aus­län­dern muss die Ein­bür­ge­rung ver­wei­gert wer­den, wenn sie Be­stre­bun­gen ge­gen die frei­heit­lich de­mo­kra­ti­sche Grund­ord­nung un­ter­stüt­zen oder dies in der Ver­gan­gen­heit ge­tan ha­ben. Sta­tis­ti­sche Da­ten, wie vie­len Ex­tre­mis­ten die Ein­bür­ge­rung ver­wehrt wur­de, gibt es aber nicht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.