„Ru­mei­ern“mit „Low Carb“oh­ne „Ma­jo­nä­se“

Saarbruecker Zeitung - - Themen des Tages -

BERLIN (dpa/afp) Fa­ke News, Emo­ji und Spä­ti – ins­ge­samt 5000 neue Wör­ter wur­den in den ak­tu­el­len Du­den auf­ge­nom­men. Das Nach­schla­ge­werk zur deut­schen Recht­schrei­bung ist jetzt 1264 Sei­ten stark und do­ku­men­tiert den ak­tu­el­len Stand der deut­schen Recht­schrei­bung. Die Wör­ter spie­geln die Ent­wick­lun­gen in den Be­rei­chen Tech­nik, Mode, Sport, Po­li­tik und Ver­wal­tung wi­der. Hier ei­ne Aus­wahl:

ZEITGESCHICHTLICHES: Flücht­lings­kri­se, Lü­gen­pres­se, Volks­ver­rä­ter, Will­kom­mens­kul­tur, post­fak­tisch, Hass­kri­mi­na­li­tät, Schmäh­ge­dicht, Fa­ke News, Droh­nen­an­griff, Kopf­tuch­streit, Br­ex­it, Jo­baus­sicht, queer (ei­ner an­de­ren als der he­te­ro­se­xu­el­len Ge­schlechts­iden­ti­tät zu­ge­hö­rig), Fle­xi­ta­ri­er, Wut­bür­ge­rin (männ­li­che Fas­sung war be­reits ent­hal­ten).

TECHNOLOGISCHES: Sel­fie, Sel­fiestick, Ta­blet, So­ci­al Bot (Com­pu­ter­pro­gramm, das wie ein Mit­glied ei­nes So­zia­len Netz­werks agiert), pi­xe­lig, Da­ten­bril­le, Emo­ji (Pik­to­gramm, das auf Ge­fühls­la­gen, Ge­gen­stän­de oder Le­be­we­sen ver­weist), Fil­ter­bla­se, li­ken, Cy­ber­krieg, face­boo­ken, ent­freun­den.

MODISCHES: Un­der­cut, Work-Li­fe-Ba­lan­ce, Low Carb, Hoo­die, Ur­ban Gar­de­ning, Roadtrip, Hyg­ge (Ge­müt­lich­keit, Hei­me­lig­keit als Le­bens­prin­zip), Jump­su­it.

UMGANGSSPRACHLICHES: ver­pei­len, ru­mei­ern, ab­ge­zockt, fut­schi­ka­to, Tüd­del­kram (Un­wich­ti­ges), run­ter­wür­gen, Honk (Dumm­kopf, Idi­ot), Ram­schni­veau (ge­rin­ge Ver­trau­ens­wür­dig­keit, et­wa ei­nes Wert­pa­piers).

AN­PAS­SUN­GEN: Ent­spre­chend ei­ner Ent­schei­dung des Recht­schrei­brats wur­den auch ein­zel­ne Wor­te an­ge­passt. Ge­stri­chen wur­de zum Bei­spiel die ein­ge­deutsch­te Schreib­wei­se Ket­schup, die kaum ver­wen­det wur­de. Zu­läs­sig ist jetzt nur noch Ketch­up. Auch an­de­re un­ge­bräuch­li­che Va­ri­an­ten wie An­scho­vis, Ma­jo­nä­se oder Frot­té gel­ten ab so­fort wie­der als Feh­ler. Amt­lich er­laubt sind nur noch An­cho­vis, Mayon­nai­se und Frot­tee.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.