Der ka­pi­ta­le Fehl­start ist per­fekt

Die SV El­vers­berg kommt in der neu­en Sai­son der Re­gio­nal­li­ga Süd­west nicht rich­tig in Schwung und un­ter­liegt bei Wald­hof Mann­heim 0:3.

Saarbruecker Zeitung - - SPORT - VON HEI­KO LEH­MANN „Wir ha­ben so gut wie al­le wich­ti­gen Zwei­kämp­fe ver­lo­ren.“ Kars­ten Neit­zel Trai­ner SV El­vers­berg

MANN­HEIM Nach nur zwei Punk­ten aus drei Spie­len ist der Fehl­start des Vor­jah­res­meis­ters der Fuß­ball-Re­gio­nal­li­ga Süd­west per­fekt. Die SV El­vers­berg ver­lor ges­tern Abend bei Vi­ze­meis­ter SV Wald­hof Mann­heim mit 0:3. Da­bei spiel­te die SVE fast schon tra­di­tio­nell un­ter­ir­disch im Carl-Benz-Sta­di­on und war 90 Mi­nu­ten lang oh­ne ech­te Tor­chan­ce. „Mit zwei Punk­ten aus drei Spie­len sind wir nicht gut ge­star­tet – das brau­chen wir nicht weg­zu­dis­ku­tie­ren“, sag­te SVE-Trai­ner Kars­ten Neit­zel, „wir ha­ben so gut wie al­le wich­ti­gen Zwei­kämp­fe ver­lo­ren.“

Neit­zel muss­te sei­ne Start­for­ma­ti­on im Ver­gleich zum 0:0 ge­gen den 1. FC Saar­brü­cken ver­let­zungs­be­dingt auf zwei Po­si­tio­nen än­dern. Für Aleksan­dar Ste­va­no­vic (Me­nis­kus) spiel­te Gae­tan Krebs auf der Spiel­ma­cher-Po­si­ti­on, für Ke­vin Kof­fi (Ze­hen­bruch) stürm­te Jo­han­nes Rahn als ein­zi­ge Spit­ze. Vor 5063 Zu­schau­ern be­gann das Spiel genau wie in der ver­gan­ge­nen Sai­son beim 2:0 der Mann­hei­mer. Die SVE prä­sen­tier­te sich von der Rol­le, und der Wald­hof nutz­te in der zwölf­ten Mi­nu­te sei­ne drit­te kla­re Tor­chan­ce zur 1:0-Füh­rung. Zu­nächst ver­ga­ben der Ex-Saar­brü­cker Has­san Amin (8.) und Be­ne­dikt Ko­ep (11.) zwei Groß­chan­cen, dann rich­te­te es Ke­vin Con­rad. Der In­nen­ver­tei­di­ger köpf­te nach ei­nem Eck­ball über SVE-Ab­wehr­spie­ler Jan Was­hau­sen hin­weg die 1:0-Füh­rung für die Heim­elf.

Bei der oh­ne­hin an den ers­ten bei­den Spiel­ta­gen schwä­cheln­den SVE-Of­fen­si­ve lief auch in Mann­heim zu­nächst kaum et­was zu­sam­men. In der 28. Mi­nu­te köpf­te Flo­ri­an Bich­ler nach ei­nem Frei­stoß von Krebs aus sie­ben Me­tern und spit­zem Win­kel in die Ar­me von Wald­hof-Tor­hü­ter Mar­kus Scholz. Es war der ers­te Tor­ab­schluss der SVE, bei der fast aus­schließ­lich dann was zu­stan­de kam, wenn der schnel­le Ben­no Mohr auf der lin­ken Of­fen­siv­sei­te an den Ball kam.

Im An­griff der Mann­hei­mer brach­te je­der et­was zu­stan­de – vor al­lem Un­ter­stüt­zung der SVE-Ab­wehr. In der 37. Mi­nu­te spiel­ten nur drei An­grei­fer des Wald­hof die kom­plet­te SVE-De­fen­si­ve mit Ha­cke, Spit­ze, eins, zwei, drei aus­ein­an­der. Nach ei­nem Traum­pass von Ra­fa­el Kor­te lief Amin al­lei­ne durch den El­vers­ber­ger Straf­raum und schob den Ball lo­cker an SVE-Tor­hü­ter Frank Leh­mann vor­bei zum 2:0.

Neit­zel re­agier­te in der Halb­zeit­pau­se und brach­te für Links­ver­tei­di­ger Tho­mas Birk, der ei­nen ra­ben­schwar­zen Tag er­wisch­te, Steffen Bohl. Der SVE war im zwei­ten Durch­gang we­nigs­tens der gu­te Wil­le an­zu­mer­ken. Zwar lief im­mer noch nichts zu­sam­men, aber die Spie­ler mo­ti­vier­ten sich ge­gen­sei­tig und ver­such­ten, druck­voll nach vor­ne zu spie­len. Den ers­ten Tor­schuss der zwei­ten Hälf­te hat­te aber er­neut der Wald­hof. Raf­fa­el Kor­te zog aus 16 Me­tern ab, doch Leh­mann konn­te den Ball ins Tor­aus ab­weh­ren (59.).

Ab der 63. Mi­nu­te ris­kier­te Neit­zel al­les und brach­te für De­fen­siv­spie­ler Jan Was­hau­sen Stür­mer Julius Per­stal­ler. Doch nur ei­ne Mi­nu­te spä­ter ging der Schuss nach hin­ten los. Amin und Ko­ep spiel­ten mit ei­nem Dop­pel­pass vier El­vers­ber­ger aus, und Amin schob den Ball aus fünf Me­tern un­ter Leh­mann hin­durch zum 3:0-End­stand (64.).

FO­TO: SCH­LICH­TER Da kann sich El­vers­bergs Tor­wart Frank Leh­mann so lang ma­chen, wie er will – er kann die frü­he 1:0-Füh­rung von Wald­hof Mann­heim nicht ver­hin­dern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.