IS-Ver­däch­ti­ger aus Bur­bach vor mil­dem Ur­teil

Saarbruecker Zeitung - - ERSTE SEITE -

(wi) Der Ter­ror-Ver­dacht ge­gen ei­nen 39 Jah­re al­ten Sy­rer aus Bur­bach ist ins Wan­ken ge­ra­ten. Das Land­ge­richt Saar­brü­cken hat nun dar­auf hin­ge­wie­sen, dass statt ei­ner Be­stra­fung des An­ge­klag­ten we­gen ver­such­ter Be­tei­li­gung an ei­nem Mord­an­schlag auch ei­ne Ver­ur­tei­lung we­gen ver­such­ten Be­tru­ges mög­lich sei. Dem­nach könn­te der Fri­seur aus Da­mas­kus ei­nem ver­meint­li­chen Kon­takt­mann der IS-Ter­ror­mi­liz mög­li­che An­schlä­ge mit Au­to­bom­ben nur vor­ge­gau­kelt ha­ben, um Geld zu er­schwin­deln.

Seit En­de Ju­ni muss sich der an­er­kann­te Flücht­ling vor dem Land­ge­richt Saar­brü­cken ver­ant­wor­ten. Er hat­te sei­nem Kon­takt­mann via In­ter­net und über Han­dy-Ge­spräch vor­ge­schla­gen, mit Spreng­stoff ge­füll­te Au­tos in Men­schen­men­gen zu fah­ren, so­fern die Ter­ror­mi­liz die Ma­te­ri­al­kos­ten in Hö­he von 180 000 Eu­ro über­nimmt. Seit sei­ner Fest­nah­me hat­te er stets be­haup­tet, ihm sei es bei dem Gan­zen nur ums Geld ge­gan­gen. Er ha­be nie ei­nen An­schlag wirk­lich ge­plant.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.