Die Hor­mo­ne tan­zen Sam­ba

In „The F-Word – Von we­gen gu­te Freun­de!“er­le­ben zwei Men­schen ein Ge­fühls­cha­os.

Saarbruecker Zeitung - - FERNSEHEN -

(ry) Nach­dem ihm von sei­ner Ex­freun­din das Herz ge­bro­chen wur­de, bricht für Wal­lace (Da­ni­el Rad­clif­fe) ei­ne klei­ne Welt zu­sam­men. Er schmeißt sein Me­di­zin­stu­di­um hin und ar­bei­tet statt­des­sen für ei­ne Soft­ware­fir­ma, um Ge­brauchs­an­lei­tun­gen zu schrei­ben. Sein Sing­le-Le­ben scheint aber ein jä­hes En­de zu neh­men, als er auf der Par­ty sei­nes Freun­des Al­lan (Adam Dri­ver) die jun­ge und at­trak­ti­ve Trick­film­zeich­ne­rin Ch­an­try (Zoe Ka­zan) ken­nen­lernt, Allans Cou­si­ne. Zwi­schen den bei­den sprü­hen schnell die Fun­ken und sie ver­ste­hen sich auf An­hieb. Doch die Sa­che hat ei­nen Ha­ken: Ch­an­try ist seit fünf Jah­ren mit ih­rem Freund Ben (Ra­fe Spall) zu­sam­men. Das Ge­fühls­cha­os ist per­fekt! Und so be­schlie­ßen Wal­lace und Ch­an­try, nur gu­te Freun­de zu wer­den. Aber als Ben für ei­nen Job nach Ir­land zieht und Ch­an­try sich im­mer mehr zu Wal­lace hin­ge­zo­gen fühlt, muss sie sich ent­schei­den.

„The F-Word – Von we­gen gu­te Freun­de!“ba­siert auf dem Thea­ter­stück „Tooth­pas­te and Ci­gars“von T. J. Da­we und Micha­el Ri­nal­di. Die Re­gie über­nahm der ka­na­di­sche Film­re­gis­seur Micha­el Dow­se („Ta­ke me Ho­me To­night“, „Goon – Kein Film für Pus­sies“). Zwar be­dient das Werk ei­ni­ge ty­pi­sche Kli­schees ei­ner ro­man­ti­schen Ko­mö­die, da­für fal­len die Stel­len, an de­nen aus die­sen Kon­ven­tio­nen aus­ge­bro­chen wird, um­so po­si­ti­ver auf. Auch die di­ver­sen Wort­ge­fech­te sind ge­lun­gen.

Die Haupt­rol­le des Wal­lace wird von Da­ni­el Rad­clif­fe ver­kör­pert. Im Jahr 2001 er­leb­te der da­mals zwölf­jäh­ri­ge Bri­te mit der Rol­le des Har­ry Pot­ter sei­nen gro­ßen Durch­bruch im Film­ge­schäft. Zehn Jah­re lang spiel­te er den Zau­ber­lehr­ling, bis 2011 der letz­te Teil „Har­ry Pot­ter und die Hei­lig­tü­mer des To­des – Teil 2“ins Ki­no kam. An­schlie­ßend war er vor al­lem auf den Lon­do­ner Thea­ter­büh­nen und in ver­schie­de­nen Fil­men wie „Kill Your Dar­lings – Jun­ge Wil­de“(2013), „Da­ting Queen“(2015) und „Die Un­fass­ba­ren 2“(2016) zu se­hen. Den Ge­gen­part im Film über­nimmt die „Em­my“-No­mi­nier­te Zoe Ka­zan, En­ke­lin des be­rühm­ten Re­gis­seurs Elia Ka­zan. Sie ist vor al­lem durch ih­re Ne­ben­rol­len in Fil­men wie „Die Ge­schwis­ter Sa­va­ge“(2007) oder „Das per­fek­te Ver­bre­chen“(2007) be­kannt ge­wor­den.

Mit da­bei ist au­ßer­dem der drei­fach „Em­my“-No­mi­nier­te Adam Dri­ver, der sei­nen in­ter­na­tio­na­len Durch­bruch der US-Se­rie „Girls“ver­dank­te. Gro­ße Auf­merk­sam­keit er­lang­te er vor al­lem 2015, als er in „Star Wars: Das Er­wa­chen der Macht“als Ky­lo Ren zu se­hen war. Die­se Rol­le wird er im De­zem­ber in Epi­so­de VIII „Die letz­ten Je­di“wie­der auf­neh­men.

FOTO: MG RTL D / F WORD PRODUCTIONS INC.

Wal­lace (Da­ni­el Rad­clif­fe) fühlt sich zu Ch­an­try (Zoe Ka­zan) hin­ge­zo­gen, doch es gibt ein Pro­blem: Sie hat ei­nen Freund, mit dem sie schon fünf Jah­re lang zu­sam­men ist.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.