An­de­rer Blick auf et­was All­täg­li­ches

Saarbruecker Zeitung - - FERNSEHEN - (sf )

In der Kü­che riecht es schon le­cker, das Es­sen ist fast fer­tig. Noch schnell ei­nen Löf­fel zur Hand und pro­bie­ren. Da fehlt noch was: Salz. Al­so noch­mal et­was nach­wür­zen. Die meis­ten Men­schen den­ken sich bei die­ser all­täg­li­chen Hand­lung nichts Bö­ses. Die Aus­ga­be des Ma­ga­zins „Xe­ni­us“(ges­tern, 16.45 Uhr, ARTE) zeig­te, wes­halb das Ge­würz dem Kör­per al­ler­dings scha­den kann. Da­bei teil­te sie sich in zwei Pha­sen: Zu­nächst wur­den die Re­por­ter Gun­nar und Ca­ro da­bei be­glei­tet, wie sie ei­ne Sa­li­ne in Frank­reich er­kun­de­ten. Es war in­ter­es­sant zu se­hen, wie das Salz ei­gent­lich ge­won­nen wur­de. Die teils er­schre­cken­den Fak­ten wur­den an­hand von Gra­fi­ken an­schau­lich er­klärt. Wer hät­te ge­dacht, dass jähr­lich rund zwei Mil­lio­nen Men­schen an der Salz­sucht ster­ben? Der Bei­trag zeig­te an­schlie­ßend ei­ne durch­schnitt­li­che Fa­mi­lie, die ih­ren Salz­kon­sum re­du­zie­ren woll­te. Da­bei wur­den sie von ei­ner Ex­per­tin an­ge­lei­tet, und auch der Zu­schau­er konn­te da­bei wert­vol­le Hin­wei­se auf­schnap­pen. Zwi­schen­durch ka­men Ärz­te und Er­näh­rungs­ex­per­ten zu Wort, die den mah­nen­den Zei­ge­fin­ger stets er­ho­ben hat­ten. Denn dass Fer­tig­ge­rich­te schlecht sind und die Ver­pa­ckun­gen in die Ir­re füh­ren, ist schließ­lich nichts Neu­es. Am En­de muss so­wie­so je­der selbst ent­schei­den, wie er sich er­näh­ren will.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.