Neue Saar-Ter­ro­iris­ten

Dr. Sie­mens hat in Ser­rig ei­nen her­vor­ra­gen­den Nach­fol­ger ge­fun­den: Das Wein­gut Würtz­berg von Fa­mi­lie Hei­mes

Saarbruecker Zeitung - - ESSEN & TRINKEN - Von Tho­mas Reinhardt

Al­les be­gann 1898. Da­mals wur­de im heu­ti­gen Wein­berg Würtz­berg in Ser­rig hoch über der Saar der ers­te Wein­stock ge­pflanzt. Lan­ge führ­te die Fa­mi­lie von Schor­le­mer das ab 1900 er­wei­ter­te Gut, dann folg­ten Bert Si­mon und Dr. Jo­chen Sie­mens. Letz­te­rer, ein ge­lern­ter Jour­na­list (Ex-Chef­re­dak­teur der Frank­fur­ter Rund­schau) und Quer­ein­stei­ger führ­te den Be­trieb zu­sam­men mit sei­nem er­fah­re­nen Kel­ler­meis­ter Franz Lenz in rund zehn Jah­ren in die Spit­ze der Region. Im Som­mer ver­kauf­te Sie­mens das Top-Wein­gut an die Wein­bau-Fa­mi­lie Hei­mes aus Saar­burg.

Die neu­en Be­sit­zer, Do­ro­thee Hei­mes und Lud­ger Neuwin­ger-Hei­mes und ih­re Kin­der An­na­le­na, Mats und Fe­lix, muss­ten aus ju­ris­ti­schen Grün­den den Na­men des Gu­tes wech­seln und ent­schie­den sich für den tra­di­tio­nel­len Na­men „Würtz­berg“. Guts­ver­wal­ter ist der in der Weinsze­ne be­kann­te Gün­ter Thies. Ge­blie­ben ist Kel­ler­meis­ter Franz Lenz, zu­sam­men mit dem jun­gen Öno­lo­gen Fe­lix Hei­mes küm­mert er sich um die Wei­ne. Beim Be­such im jet­zi­gen Wein­gut Würtz­berg konn­ten wir zu­sam­men mit Chris­ti­an Löw von Löw-Wei­ne Göt­tel­born, dem Haupt­im­por­teur für das Saar­land, die fei­nen Tröpf­chen aus 2016 pro­bie­ren, dem ers­ten Jahr­gang un­ter den neu­en Ei­gen­tü­mern. Und sind sehr an­ge­tan von den Er­geb­nis­sen. Bur­gun­der und Ries­lin­ge, die un­ter Jo­chen Sie­mens auf­blüh­ten, prä­sen­tie­ren sich wei­ter von ih­rer bes­ten Sei­te, ei­ni­ge neue, span­nen­de Wei­ne sind hin­zu ge­kom­men. Löw, der hier sei­ne Leh­re als Win­zer ab­sol­vier­te und den Be­trieb seit Jah­ren

Die neu­en Be­sit­zer: Do­ro­thee und Fe­lix Hei­mes. Idea­le Be­din­gun­gen: Der ge­räu­mi­ge Wein­kel­ler tief un­ter der Er­de bie­tet viel Platz für Tanks und Holz­fäs­ser. er­folg­reich be­glei­te­te, freut sich, dass so­wohl die sehr gu­te Ar­beit fort­ge­setzt wie auch ei­ne be­hut­sa­me Wei­ter­ent­wick­lung vor­an­ge­trie­ben wird. Ge­nau das wur­de bei der Ver­kos­tung des Jahr­gans 2016 deut­lich. Fa­mi­lie Hei­mes war­tet mit ei­ner groß­ar­ti­gen Kol­lek­ti­on auf, vom fri­schen „Guts-Ries­ling“Sci­va­ro für 9,95 Eu­ro über die fei­nen Ka­bi­net­tWei­ne Ter­ra Saar und Al­te Kupp bis zu zwei neu­en Ter­ro­ir­wei­nen für je 13,50 Eu­ro. Mit de­nen ge­lang ein gro­ßer Wurf: Der Ries­ling Blau­schie­fer vom Her­ren­berg ist ein klas­si­scher Steil­la­genRies­ling, klar, saf­tig und mi­ne­ra­lisch, der Ries­ling Rot­schie­fer vom na­mens­ge­ben­den Würtz­berg punk­tet mit de­li­ka­ten Fruchta­ro­men (Man­go, Ma­ra­cu­ja). Zwei völ­lig un­ter­schied­li­che Ries­lin­ge von di­rekt be­nach­bar­ten Wein­ber­gen, das Ter­ro­ir macht’s. Auch die Ro­sés und Bur­gun­der über­zeug­ten uns, vom köst­lich-fruch­ti­gen Au­xer­rois, dem ge­halt­vol­len Pi­not Blanc und dem hoch­wer­ti­gen Pi­not Blanc „R“über den fein­fruch­ti­gen Blanc de Noir (aus Spät­bur­gun­der) und den saf­ti­gen Ro­sé bis zum ele­gan­ten Pi­not Noir (Spät­bur­gun­der).

>> Lö­wWei­ne Göt­tel­born, Tel. (0 68 25) 9 54 14 06; www.lo­ew­wei­ne.de

>> Tel. (0 68 34) 92 25 33

6 . La­ger­wein­pro­be Zur Spät­som­mer-Ver­kos­tung lädt Löw-Wei­ne Göt­tel­born am Sams­tag, 19. Au­gust, von 13 bis 18.30 Uhr ins ehe­ma­li­ge Ma­schi­nen­haus di­rekt ne­ben dem Wei­ßen För­der­turm auf dem Ge­län­de der ehe­ma­li­gen Gru­be Göt­tel­born ein (Na­vi­ga­ti­ons­hil­fe: „Schacht IV Göt­tel­born“). Par­ken kann man di­rekt am För­der­turm. Zum Pro­bie­rern gibt es ei­ne gro­ße Aus­wahl von Wei­nen für die kom­men­de Herbst- und Win­ter­zeit. Da­zu wer­den wei­ße und ro­te Würs­te ge­grillt und ein Zelt mit Ti­schen und Bän­ken auf­ge­baut. Im La­ger ist es kühl, ein Pull­over oder ei­ne Ja­cke sind zu emp­feh­len.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.