Di­gi­tal­wäh­rung Bit­co­in auf Re­kord­hoch

Saarbruecker Zeitung - - Internet -

LON­DON (afp) Die Kryp­towäh­rung Bit­co­in hat ein neu­es All­zeit­hoch er­reicht. Ein Bit­co­in wur­de am Don­ners­tag­vor­mit­tag für 4372 Eu­ro ge­han­delt, wie die Fi­nanz­nach­rich­ten­agen­tur Bloom­berg be­rich­tet. Bei ih­rem Start vor acht Jah­ren war die vir­tu­el­le Wäh­rung le­dig­lich ein paar Cent wert.

Der Bit­co­in war 2009 als Ant­wort auf die Fi­nanz­kri­se ge­schaf­fen wor­den. Die Kryp­towäh­rung ba­siert auf dem Prin­zip, dass Bu­chun­gen nicht von ei­ner zen­tra­len Stel­le be­stä­tigt wer­den. Statt­des­sen wer­den al­le Trans­ak­tio­nen ver­schlüs­selt in ei­ner de­zen­tra­len Da­ten­bank an­ein­an­der­ge­ket­tet – der so­ge­nann­ten Block­chain.

Neue „Mün­zen“wer­den durch kom­ple­xe Re­chen­ope­ra­tio­nen von Com­pu­tern er­schaf­fen. Um ei­ne In­fla­ti­on zu ver­mei­den, ist ih­re Zahl je­doch von vorn­her­ein auf 21 Mil­lio­nen be­grenzt. Mehr als drei Vier­tel al­ler „Mün­zen“wur­den be­reits ge­schaf­fen.

Die Bit­co­in-Wech­sel­kur­se zu staat­li­chen Wäh­run­gen schwan­ken teil­wei­se stark. Kurs­an­stie­ge hat­ten zu­letzt dar­auf hin­ge­deu­tet, dass Bit­co­ins für An­le­ger in Zei­ten wirt­schaft­li­cher Un­si­cher­heit at­trak­ti­ver wer­den könn­ten.

Al­ler­dings war die Kryp­towäh­rung zu­letzt auch ver­stärkt un­ter Druck ge­ra­ten. In Chi­na drän­gen die Be­hör­den et­wa auf ei­ne stren­ge­re Re­gu­lie­rung vir­tu­el­ler Wäh­run­gen, um Ka­pi­tal­flucht ins Aus­land zu be­kämp­fen. Kryp­towäh­run­gen wür­den auch zu­neh­mend als Zah­lungs­mit­tel für kri­mi­nel­le Ak­ti­vi­tä­ten ge­nutzt. Der Chef der US-In­vest­ment­bank JP Mor­gan, Ja­mie Di­mon, be­zeich­ne­te Bit­co­ins als „Be­trug“, der Kurs wer­de auf Dau­er zu­sam­men­bre­chen.

FO­TO: DPA

Al­len Un­ken­ru­fen zum Trotz er­reich­te die In­ter­net­wäh­rung Bit­co­in in die­ser Wo­che neue Re­kord­stän­de.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.