Fa­mi­lie wird als ver­al­tet eta­bliert

Grund­ein­kom­men/Hartz IV

Saarbruecker Zeitung - - Standpunkt - Pe­ter Bo­na­ven­tura, Rehlin­gen

Zu „Al­lein­er­zie­hend in Hartz IV“fällt mir nur Selbst­ver­wirk­li­chung oh­ne Weit­blick, ge­paart mit Ego­is­mus und Be­zie­hungs­un­fä­hig­keit ein. Da­zwi­schen ein Kind, dass sei­ne Kind­heit in Hort, Schu­le und bei Oma ver­bringt. Wenn die­se Le­bens­form nicht durch be­son­de­re Um­stän­de, son­dern be­wusst ent­steht, ha­be ich da­für kein Ver­ständ­nis. Die Fa­mi­lie gilt in­zwi­schen als ver­al­tet. Po­li­tisch wird al­les ge­tan, dies als nor­mal zu eta­blie­ren. Ein Kind braucht Fa­mi­lie, die Zu­nei­gung und Er­zie­hung der El­tern. Sich ein Kind wie ein Haus­tier hal­ten, die Ar­beit an­de­ren über­las­sen und Fe­dern in die Luft bla­sen? Das kann nicht klap­pen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.