Das ist K&L Rup­pert

Schwabmuenchner Allgemeine - - Augsburg - Mo­eh@augs­bur­ger all­ge­mei­ne.de

K& L Rup­pert wur­de 1962 von Karl Rup­pert ge­grün­det. Das Fa­mi­li­en­un­ter­neh­men hat sei­nen Haupt­sitz im ober­baye­ri­schen Weilheim und wird von Su­san­ne Rup­pert, der Toch­ter des Grün­ders Karl Rup­pert, ge­führt.

Das Be­klei­dungs­haus be­treibt nach ei­ge­nen An­ga­ben mehr als 60 Fi­lia­len in ganz Deutsch­land und be­schäf­tigt et­wa 1400 Mit­ar­bei ter.

Mit bis zu 100 Aus­zu­bil­den­den ge­hört das Un­ter­neh­men sei­nen An­ga­ben nach zu den größ­ten Aus­bil dungs­be­trie­ben im baye­ri­schen Tex­til Ein­zel­han­del. (nist)

Der an­ge­kün­dig­te Ab­schied von K& L Rup­pert aus der In­nen­stadt kommt völ­lig über­ra­schend. Ir­ri­tie­ren muss der Rück­zug auch des­halb, weil das Augs­bur­ger Haus noch vor ei­ni­gen Jah­ren von der Un­ter­neh­mens­füh­rung als Flagg­schiff des Mo­de­hau­ses be­zeich­net wur­de. Jetzt hört sich die Bot­schaft ganz an­ders an.

Wenn sich Mo­de­häu­ser auf dem hart um­kämpf­ten Tex­til­markt zu Schlie­ßun­gen durch­rin­gen, ist meist mehr als ei­ne Fi­lia­le be­trof­fen. Dass nun mo­men­tan al­lein das gro­ße Augs­bur­ger Haus auf dem Plan steht, ist da­her schwer nach­voll­zieh­bar. Of­fen­bar will sich das Un­ter­neh­men auch nicht ganz in die Kar­ten bli­cken las­sen, wel­che Plä­ne in der Schub­la­de lie­gen.

Ab­seits vom wohl un­um­gäng­li­chen Ab­schied aus der Bür­ger­meis­ter-Fi­scher-Stra­ße läuft die Su­che nach ei­nem an­de­ren Ge­bäu­de. Dem wird vom Un­ter­neh­men nicht wi­der­spro­chen. In­so­fern spricht doch ei­ni­ges da­für, dass K& L Rup­pert dem Stand­ort Augs­burg treu blei­ben wird. Wo­hin die Rei­se geht, was die Grö­ßen­ord­nung der künf­ti­gen Fi­lia­le an­be­langt, mag an den Ver­gleichs­zah­len der Qua­drat­me­ter ab­les­bar sein: In der Stadt Augs­burg sind es der­zeit 5000 Qua­drat­me­ter, deut­lich klei­ner sind die Häu­ser in Haun­stet­ten (2000 Qua­drat­me­ter) und Gerst­ho­fen (1900 Qua­drat­me­ter).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.