Ein neu­es Ge­sicht für die Grund­schu­le Nord

Schu­len Ein Neu­bau kommt der Stadt Kö­nigs­brunn bil­li­ger als die vor­he­ri­gen Plä­ne. Auch bei der Grund­schu­le Süd wur­den die Plä­ne noch ein­mal über­dacht. Der An­stoß kam von den Leh­rern

Schwabmuenchner Allgemeine - - Königsbrunner Zeitung - VON AN­JA RINGEL

Kö­nigs­brunn Die Pla­nun­gen für die Grund­schu­len Süd und Nord schrei­ten wei­ter vor­an. Der Stadt­rat hat auf der ver­gan­ge­nen Sit­zung ent­schie­den, wie die Schu­len mo­der­ni­siert wer­den sol­len. Die Grund­schu­le Süd wird dem­nach ge­ne­ral­sa­niert. Die Ent­schei­dung da­zu fiel ein­stim­mig. Das zu­stän­di­ge Ar­chi­tek­tur­bü­ro Deg­le.Deg­le er­klär­te, dass die Schu­le die­se Va­ri­an­te be­vor­zugt. Bei ei­nem Teil­neu­bau, der eben­falls im Ge­spräch war (wir be­rich­te­ten), wä­ren al­le Klas­sen­räu­me im Ober­ge­schoss un­ter­ge­bracht. Zur Pau­sen­zeit hät­ten so­mit al­le 400 Schü­ler gleich­zei­tig das ein­zi­ge Trep­pen­haus neh­men müs­sen. Bei der Ge­ne­ral­sa­nie­rung ver­tei­len sich die Klas­sen­räu­me da­ge­gen auf Ober- und Erd­ge­schoss, was den Ver­kehr auf der Trep­pe re­du­ziert. Die Schu­le sah als wei­te­ren Vor­teil ei­ner Ge­ne­ral­sa­nie­rung, dass da­durch im gan­zen Schul­ge­bäu­de Le­ben herrscht und nicht nur im Ober­ge­schoss.

In Be­zug auf die Kos­ten konn­te die Fir­ma HSP Pro­jekt­ma­nage­ment bei­de Va­ri­an­ten emp­feh­len. Bei­de über­schrei­ten die Schwel­le von 80 Pro­zent der Kos­ten ei­nes Neu­baus nicht. Die Stadt be­kommt so­mit die vol­len För­der­gel­der. Ei­ne Ge­ne­ral­sa­nie­rung kommt der Stadt mit Kos­ten von 7,1 Mil­lio­nen Eu­ro zu­dem bil­li­ger als ein Teil­neu­bau, der 7,7 Mil­lio­nen kos­ten wür­de.

Bür­ger­meis­ter Franz Feigl (CSU) er­klär­te, dass sich die Kos­ten noch än­dern kön­nen, da der Ent­wurf zur Sa­nie­rung op­ti­miert wer­den muss. Er sag­te au­ßer­dem, dass die Grund­schu­le für die Zeit der Sa­nie­rung in die Mit­tel­schu­le Süd um­zie­hen könn­te. Dort wä­ren die nö­ti­gen Räu­me vor­han­den. Die­se Maß­nah­me müs­se laut Feigl für ein Schul­jahr hin­ge­nom­men wer­den, da­mit die Bau­maß­nah­men schnell um­ge­setzt wer­den kön­nen.

Flo­ri­an Kubsch (SPD) freu­te sich, dass durch die Ge­ne­ral­sa­nie­rung die gro­ßen Klas­sen­räu­me er­hal­ten blei­ben. Bei ei­nem Teil­neu­bau wä­ren die Zim­mer klei­ner ge­we­sen. Al­win Jung (Grü­ne) und Schul­re­fe­ren­tin In­grid Gärt­ner (CSU) lob­ten, dass sich Ver­tre­ter der Schu­le bei der Ent­schei­dungs­fin­dung be­tei­ligt ha­ben.

Bei der Grund­schu­le Nord ent­schied sich der Stadt­rat für ei­nen Neu­bau. Auch die­ser Be­schluss fiel ein­stim­mig. Der Grund da­für ist, dass so­wohl ei­ne Ge­ne­ral­sa­nie­rung als auch ein Teil­neu­bau die nö­ti­gen 80 Pro­zent der Kos­ten ei­nes Neu­baus deut­lich über­schrei­ten. Ei­ne Ge­ne­ral­sa­nie­rung hät­te 10,2 Mil­lio­nen Eu­ro ge­kos­tet, ein Teil­neu­bau 12,1.

Das Bü­ro Wör­ner, Trax­ler, Rich­ter stell­te des­halb ein neu­es Kon­zept vor. Die­ses sieht ein kom­plett neu­es Ge­bäu­de vor (sie­he Grafik). Das bis­he­ri­ge Schul­ge­bäu­de wird zu­dem teil­wei­se ab­ge­ris­sen. Dort wird dann ein Flach­bau mit ei­ner mul­ti­funk­tio­na­len Au­la er­rich­tet. Die­se soll auch das Bin­de­glied zwi­schen dem neu­en Schul­ge­bäu­de und dem Hort sein. Durch die­se Neu­ge­stal­tung konn­te die Ge­samt­flä­che ge­senkt wer­den, wes­halb die Bau­kos­ten mit 9,9 Mil­lio­nen Eu­ro ge­rin­ger aus­fal­len als bei den an­de­ren Va­ri­an­ten.

Wer­ner Loh­mann, Lei­ter des Tech­ni­schen Bau­am­tes, sag­te, dass die vor­lie­gen­de Va­ri­an­te ei­ne „klu­ge Lö­sung“sei. Das sah auch Nor­bert Schwal­ber (CSU) so. Er er­klär­te, dass sich der Stadt­rat nun auch die Grund­schu­le West ge­nau­er an­schau­en soll­te. Flo­ri­an Kubsch be­dau­er­te es, dass im neu­en Ent­wurf ei­ni­ges an Flä­che ver­lo­ren ge­gan­gen ist. Die­se hät­te Mög­lich­kei­ten für das Schul­le­ben er­öff­net. In­grid Gärt­ner kri­ti­sier­te, dass die Räu­me im Neu­bau zu klein wä­ren. Da­zu er­klär­te das Bü­ro Wör­ner, Trax­ler, Rich­ter, dass die Zim­mer nur 60 und nicht die vor­ge­se­he­nen 70 Qua­drat­me­ter ha­ben. Die Flä­che sei aber durch fle­xi­ble Lern­be­rei­che aus­ge­gli­chen wor­den.

Durch die Be­schlüs­se bleibt die Stadt im vor­ge­se­he­nen Zeit­plan. Im Sep­tem­ber sol­len die Plä­ne für die Grund­schu­len bei der Re­gie­rung von Schwa­ben ein­ge­reicht wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.