Wich­tig ist das Sel­ber­ma­chen

Aus­bil­dung Die drit­te Azu­bi-Tour in Schwab­mün­chen bie­tet Schü­lern ei­nen viel­fäl­ti­gen Blick in die Ar­beits­welt und Ori­en­tie­rung bei der Be­rufs­wahl. Ein-Tou­ren-Renn­wa­gen so­wie ei­ne spek­ta­ku­lä­re Ma­schi­ne sor­gen für Auf­se­hen

Schwabmuenchner Allgemeine - - Raum Schwabmünchen - VON UWE BOLTEN

Schwab­mün­chen In Win­des­ei­le, un­ter­malt vom Rat­tern der Druck­ma­schi­ne, wer­den die ge­druck­ten Ka­len­der­blät­ter an Hal­te­bö­gen auf die Abla­ge trans­por­tiert. „Die Ma­schi­ne ist spek­ta­ku­lär. Ich ha­be nicht ge­dacht, dass es so pro­blem­los funk­tio­niert“, gibt der 14-jäh­ri­ge Paul auf der Be­triebs­füh­rung beim Ka­len­der­werk Zett­ler von sich. So et­was ha­be er noch nicht ge­se­hen, und ei­ne Tä­tig­keit mit sol­chen Ma­schi­nen könn­te ihn schon kit­zeln, sagt er.

Die­ses Phä­no­men ist Luit­gard Scholl von der Bun­des­agen­tur für Ar­beit be­kannt. „Wir kön­nen in Be­ra­tun­gen den Schü­lern bei der Be­rufs­wahl mit Be­schrei­bun­gen un­ter­stüt­zen. So ei­ne Ver­an­stal­tung wie die Azu­bi-Tour lässt Be­ru­fe er­fah­ren und kann ei­ne di­rek­te Ori­en­tie­rung ge­ben“, sagt sie, wäh­rend sie am Mor­gen, kurz nach Schul­be­ginn, ih­ren In­fo­stand auf dem Ge­län­de der Le­on­hard-Wa­gner Schu­len auf­baut.

Die Wer­be­ge­mein­schaft Schwab­mün­chen hat ins­ge­samt 34 Di­enst­leis­ter, In­dus­trie- und Hand­werks­be­trie­be, Ver­tre­ter des öf­fent­li­chen Di­ens­tes und Ver­wal­tun­gen für die dies­jäh­ri­ge Azu­bi-Tour ge­win­nen kön­nen. Für die Schü­ler der Mit­te­lund Re­al­schu­le prä­sen­tie­ren sie ein brei­tes Spek­trum an Be­ru­fen zum An­fas­sen. „Die Rech­nung die­ses Kon­zep­tes geht auf. Wir su­chen drin­gend Nach­wuchs bei den tech­ni­schen Be­ru­fen. In den letzt­jäh­ri­gen Be­wer­bun­gen ha­ben die Schü­ler im­mer wie­der als Be­weg­grund die Azu­bi-Tour ge­nannt“, er­läu­tert Ralf Rit­ter, Ge­schäfts­füh­rer der gleich­na­mi­gen Fir­ma an der Kauf­beu­rer Stra­ße. Den Be­ne­fit für Hand­werk und Mit­tel­stand be­wer­te er hoch.

Nach dem Be­such bei der Schrei­ne­rei Würst­le, bei dem die Schü­ler sel­ber Brot­zeit­brett­chen fer­ti­gen, äu­ßert sich der 13-jäh­ri­ge Re­al­schü­ler Flo­ri­an: „Wir hö­ren viel über Be­ru­fe. Auf der Tour kön­nen wir uns sel­ber ein Bild ma­chen.“Be­son­ders kam bei ihm die Mög­lich­keit an, et­was sel­ber ma­chen zu kön­nen. Ähn­lich be­trach­ten die Lei­ter bei­der be­tei­lig­ten Schu­len die Ak­ti­on. Jo­han­nes Glais­ner, Rek­tor der Mit­tel­schu­le, schick­te 116 Schü­ler auf die Tour, sein Amts­kol­le­ge Mar­kus Rech­ner von der Re­al­schu­le schick­te mehr als 300 Schü­ler auf den be­ruf­li­chen Ori­en­tie­rungs­tag.

Bis zum frü­hen Nach­mit­tag sind die Schü­ler auf den drei farb­lich mar­kier­ten Rou­ten un­ter­wegs, um In­for­ma­tio­nen und Er­fah­run­gen zu sam­meln. Da­mit al­le ver­tre­te­nen Fir­men er­reicht wer­den kön­nen, hat die Fir­ma Stuh­ler Rei­sen meh­re­re Ring­bus­li­ni­en ein­ge­rich­tet. Das Ge­wer­be so­wie die Di­enst­leis­ter ha­ben sich viel ein­fal­len las­sen, die Schü­ler von den Vor­zü­gen und An­for­de­run­gen der Be­ru­fe zu be­rich­ten. Und es wird nicht schön­ge­färbt. So weist bei­spiels­wei­se Pe­ter Schä­fer beim Ein­füh­rungs­vor­trag im Au­to­haus Schä­fer + Waibl dar­auf hin, dass mo­ti­vier­te Team­ar­beit und Stress­re­sis­tenz wich­tig sind. Die of­fe­nen Aus­sa­gen der Per­so­nal­be­ar­bei­ter, Aus­bil­dungs­lei­ter und Fir­men­chefs kommt bei den Schü­lern gut an.

Ak­tio­nen und At­trak­tio­nen wie ein DTM-Tou­ren-Renn­wa­gen, Ver­schö­nern von Ge­wäch­sen in Blu­men­töp­fen, Ab­schlei­fen von Rei­fen­de­fek­ten oder die Ein­ga­be von Bu­chungs­sät­zen in Steu­er­be­ra­tungs­soft­ware so­wie die Ab­ga­be von di­ver­sen Wer­be­ge­schen­ken neh­men die Schü­ler ger­ne an. Auch der Blick hin­ter die Ku­lis­sen von Dis­coun­tern lässt den Teil­neh­mern ih­re frü­he­ren Er­fah­run­gen in ei­nem neu­en Licht er­schei­nen.

Für den wei­te­ren Weg der Be­rufs­wahl sei die­se Ver­an­stal­tung nur ein Mo­sa­ik­stein, weist Dirk Blatt­ner, Kauf­män­ni­scher Lei­ter der Fir­ma Nus­ser, die Schü­ler hin. „So wie bei uns, ist in vie­len Fir­men ein Prak­ti­kum mög­lich. Nut­zen Sie die Mög­lich­keit in­ten­siv“, lau­tet sein Ap­pell. Die­sen Rat wie­der­ho­len auch vie­le jun­ge Men­schen, die ge­ra­de ih­re Aus­bil­dung in den Be­trie­ben ma­chen.

Die 17-jäh­ri­ge Emi­ly El­len Ku­bo, ehe­ma­li­ge Re­al­schü­le­rin, hat sich für den Be­ruf der Me­di­en­ge­stal­te­rin ent­schie­den und ist im ers­ten Lehr­jahr bei Zett­ler Ka­len­der. Sie hat, auf Ba­sis der Vor­ar­bei­ten ih­res Kol­le­gen Fa­bi­an Stern, die In­fo­bro­schü­re zur mo­bi­len Aus­bil­dungs­mes­se Azu­bi-Tour ge­stal­tet. „Mich hat der Be­ruf im­mer schon in­ter­es­siert. Für mich war es schön, die­se ver­ant­wor­tungs­vol­le Auf­ga­be zu über­neh­men“, sagt sie mit ei­nem zu­frie­de­nen Lä­cheln.

Bei uns im In­ter­net Ei­ne Bil­der­ga­le­rie un­ter schwab­mu­ench­ner all­ge­mei­ne.de

An der Druck­ma­schi­ne bei Zett­ler Ka­len­der flo­gen die Ta­ge auch an Leh­rern nur so vor­bei.

Fo­tos: Uwe Bolten

Die De­ko­ra­ti­on von Zier­pflan­zen stan­den im Mit­tel­punkt bei Elif­lo­ra.

Zum ers­ten Mal an der Tour teil­ge­nom­men, stand auch bei Rei­fen­zen­tra­le Rie­ger & Lud­wig die Pra­xis im Vor­der­grund.

Emi­ly El­len Ku­bo, Me­di­en­ge­stal­te­rin im ers­ten Lehr­jahr, ge stal­te­te die Ak­ti­ons­bro­schü­re.

In der Steu­er­kanz­lei Reisch wur­den von den Schü­lern Bu­chun gen vor­ge­nom­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.