Die Küs­ten der Welt sind wie­der sicht­bar

Re­no­vie­rung Die neue Au­ßen­hül­le des Kö­nigs­brun­ner Mer­ca­te­ums ist ein­ge­weiht. Wie die Um­bau­ak­ti­on ge­stemmt wur­de

Schwabmuenchner Allgemeine - - Königsbrunner Zeitung -

Königsbrunn Ein zen­tra­ler An­zie­hungs­punkt Kö­nigs­brunns er­strahlt in neu­em Glanz: Die Hül­le des Mer­ca­te­ums wur­de im ver­gan­ge­nen Jahr er­neu­ert und jetzt wie­der ein­ge­weiht. 102 000 Eu­ro ließ sich die Stadt die Sa­nie­rung kos­ten.

Die al­te Hül­le hat­te un­ter den Wit­te­rungs­ein­flüs­sen ge­lit­ten: Vor al­lem auf der Süd­sei­te des Glo­bus, der am Äqua­tor ei­nen Durch­mes­ser von zwölf Me­tern hat, wa­ren die Um­ris­se der Welt­kar­te von 1529 von Die­go Ri­bei­ro kaum mehr zu er­ken­nen. Mit der Sa­nie­rung sieht das Wahr­zei­chen nun nicht nur wie­der re­prä­sen­ta­tiv aus, die Stadt be­kam von den be­tei­lig­ten Un­ter­neh­men auch ei­ne Ge­währ­leis­tung für die nächs­ten zehn Jah­re. Das Mer­ca­te­um wur­de 2005 in Mün­chen er­rich­tet, um 500 Jah­re Han­dels­be­zie- hun­gen zwi­schen In­di­en und Bay­ern zu fei­ern. Seit 2008 steht der größ­te in­nen be­geh­ba­re Glo­bus der Welt in Königsbrunn.

Die neue Hül­le al­lei­ne kos­te­te 97 500 Eu­ro, da­zu ka­men wei­te­re 5000 Eu­ro für den Er­satz von ein­zel­nen Holz­tei­len des Ge­rüsts, das die Hül­le trägt. Bür­ger­meis­ter Franz Feigl lob­te die be­tei­lig­ten Fir­men, die sich beim Um­bau per­fekt ko­or­di­niert hät­ten. Schließ­lich bil­det die Dop­pel­hül­le den ein­zi­gen Schutz des Mu­se­ums ge­gen die Wit­te­rung. Doch dank der Or­ga­ni­sa­ti­on wur­de die Hül­le aus Po­ly­es­ter­ge­we­be in­ner­halb von zwei Ta­gen ge­wech­selt.

Das war be­son­ders wich­tig, weil das Mer­ca­te­um nicht nur Ko­pi­en von Fun­den ent­hält, son­dern auch ei­ni­ge Ori­gi­na­le, wie der Lei­ter der Mer­ca­tor-For­schungs­grup­pe Dr. Wolf­gang Kn­a­be be­ton­te. Die­se stam­men von ei­ner Ent­de­cker­flot­te, die 1525 vom spa­ni­schen La Cor­u­na aus ums Kap Ho­orn ge­se­gelt war und vor der West­küs­te Süd­ame­ri­kas in ei­nen Sturm ge­ra­ten war. Die­ser führ­te da­zu, dass die Ex­pe­di­ti­on Ent­de­ckungs­ge­schich­te schrieb, sag­te Kn­a­be. Wäh­rend zwei Schif­fe ihr ei­gent­li­ches Ziel, die Mo­luk­ken­in­seln, er­reich­te, na­vi­gier­te ein drit­tes an die bis da­hin un­be­kann­te West­küs­te Me­xi­kos.

Ein vier­tes Schiff lief auf ei­ner klei­nen Pa­zi­fik­in­sel auf Grund. Die Ma­tro­sen war­fen Bal­last ab, um das Schiff wie­der flott zu be­kom­men. Und eben die­se Me­tall­tei­le fan­den Wolf­gang Kn­a­be und sei­ne Be­glei­ter bei ih­rer wis­sen­schaft­li­chen Süd­see­rei­se. Ei­ni­ge Tei­le sind nun in Königsbrunn aus­ge­stellt. (adi)

Fo­to: Adri­an Bau­er

Freu­de über die neue Au­ßen­haut des Mer­ca­te­ums bei (von links) Kul­tur­re­fe­rent Chris­ti­an Toth, Edith Kn­a­be, Un­ter­neh­mer Bernd Sey­bold, der ehe­ma­li­ge Mi­nis­te­ri­al­be­auf­trag­te Paul Fi­scher, Wolf­gang Kn­a­be und Bür­ger­meis­ter Franz Feigl.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.