Wer „darf“sich nach Pfings­ten aus­ru­hen?

Fuß­ball Die Si­tua­ti­on in der A-Klas­se Augs­burg Süd ist vor dem letz­ten Spiel­tag ganz schön schwie­rig. Wer steigt auf, wer ab? Da gibt es vie­le mög­li­che Kon­stel­la­tio­nen. Wir klä­ren auf

Schwabmuenchner Allgemeine - - Sport - VON HIER­ONY­MUS SCHNEI­DER

Land­kreis Augs­burg Bis zum letz­ten Spiel­tag hält die Span­nung in der Fuß­ball-A-Klas­se Augs­burg Süd an. Bis­her ste­hen nur der Meis­ter SV Un­ter­meit­in­gen und der ers­te Ab­stei­ger SV Berg­heim fest. Nun fällt auch die Ent­schei­dung, wer als Zwei­ter an der Re­le­ga­ti­on zum Auf­stieg in die Kreis­klas­se teil­neh­men darf und wer den bit­te­ren Gang in die B-Klas­se an­tre­ten muss. Beim Kampf um den zwei­ten Platz sind noch drei Kan­di­da­ten im Ren­nen. Da­bei hat der TSV Fi­schach al­le Trümp­fe in der Hand. Bei drei Punk­ten Vor­sprung auf die Mit­kon­kur­ren­ten ge­nügt der Stau­den­elf schon ein Punkt im Heim­spiel ge­gen die Re­ser­ve des FSV Weh­rin­gen. Die­sen Match­ball soll­te das Team des Trai­ners Ralf Gold­schmidt si­cher ver­wan­deln kön­nen, zu­mal die Gäs­te ih­re Ab­stiegs­sor­gen los­ge­wor­den sind.

Soll­ten die Weh­rin­ger al­ler­dings ge­ra­de des­we­gen be­freit auf­spie­len und ei­nen Über­ra­schungs­sieg in Fi­schach ho­len, ha­ben nur dann der VfL Kaufering II und der SV Hur­lach noch ei­ne Chan­ce. Da­zu müs­sen sie aber un­be­dingt ih­re Spie­le ge­win­nen, um punkt­gleich mit Fi­schach zu wer­den. Dann wür­de der di­rek­te Ver­gleich der Spie­le un­ter­ein­an­der ent­schei­den. Wie sieht es da­mit aus?

Fi­schach hat sein Heim­spiel ge­gen die Kau­fe­rin­ger Re­ser­ve 4:3 ge­won­nen, aber aus­wärts mit 0:3 ver­lo­ren, al­so hät­te Kaufering die Na­se vorn. Auch im Ver­gleich mit dem SV Hur­lach wür­den die Fi­scha­cher den Kür­ze­ren zie­hen, denn nach dem Vor­spiel mit 1:1 sieg­te die Elf von Ro­bert Doll in Fi­schach mit 4:0.

Der TSV Fi­schach wä­re al­so bei ei­ner Nie­der­la­ge vom zwei­ten Platz ver­drängt. Soll­ten dann bei­de Ver­fol­ger drei Punk­te ho­len, wür­de der di­rek­te Ver­gleich zwi­schen dem SV Hur­lach und dem VfL Kaufering II dann mit ei­nem Ge­samt­er­geb­nis von 8:2 klar für die Kau­fe­rin­ger spre­chen.

Be­trach­tet man die Geg­ner des letz­ten Spiel­ta­ges, so er­scheint die Chan­ce für den SV Hur­lach noch et­was mi­ni­ma­ler. Wäh­rend die Lech­ki­cker aus Kaufering ein Heim­spiel ge­gen den be­reits vor dem Ab­stieg ge­si­cher­ten TSV Lei­ters­ho­fen II ha­ben, müs­sen die Hur­la­cher zum SSV Bo­bin­gen. Und für die Bo­bin­ger Sied­ler geht es im Ab­stiegs­kampf noch um Al­les.

Mit dem Sieg am ver­gan­ge­nen Sonn­tag beim SV Berg­heim hat der SSV Bo­bin­gen den Geg­ner zum Ab­stieg ver­dammt und sich selbst die Chan­ce er­hal­ten, den Klas­sen­ver­bleib aus ei­ge­ner Kraft zu schaf­fen. Die Auf­ga­be am letz­ten Spiel­tag ist aber al­les an­de­re als leicht. Denn es kommt der SV Hur­lach in die Sied­lung und dem hilft auch nur ein Sieg, um die Auf­stiegs­chan­ce zu wah­ren. Ein Sieg wä­re auch für die von In­te­rimstrai­ner Re­né Fin­ke be­treu­ten Bo­bin­ger nö­tig, schon ein Un­ent­schie­den könn­te den Ab­stieg be­deu­ten. Denn nur zwei Punk­te hin­ter dem SSV lau­ert die SpVgg La­ger­lech­feld/Gra­ben II und hofft auf die Ret­tung in letz­ter Mi­nu­te.

Schon zwei St­un­den vor den an­de­ren Spie­len tre­ten die Lech­fel­der auf ei­ge­nem Platz ge­gen den SV Rein­harts­hau­sen an. Nur bei ei­nem Sieg kön­nen sie auf ein po­si­ti­ves Er­geb­nis aus Bo­bin­gen war­ten. Für den Geg­ner geht es um nichts mehr.

Die Klas­se wur­de nach dem Ab­gang des Spie­ler­trai­ners Ali Sener­gil un­ter dem Über­gangs­trai­ner Pe­ter Hart­mann mit dem ach­ten Platz und 30 Punk­ten sou­ve­rän ge­si­chert. Ge­gen die zu­letzt gut auf­ge­leg­ten Rein­harts­hau­ser wird Trai­ner Ge­org Pa­wol­lek sein gelb-schwar­zes Lech­feld-Team schon gut ein­stel­len müs­sen, wenn die not­wen­di­gen drei Punk­te wirk­lich ein­ge­fah­ren wer­den sol­len.

Dann kä­me al­les auf den Aus­gang der Par­tie in Bo­bin­gen an. Soll­te der SSV dort nicht ge­win­nen, wä­re La­ger­lech­feld ge­ret­tet. Denn bei ei­nem Un­ent­schie­den zählt auch hier der di­rek­te Ver­gleich.

Der SSV Bo­bin­gen hat das Vor­spiel in La­ger­lech­feld mit 1:0 ge­won­nen, aber das Rück­spiel da­heim mit 2:3 ver­lo­ren. Das er­gibt ein Ge­samt­er­geb­nis von 3:3 und dann zäh­len die er­ziel­ten Aus­wärts­to­re, wie Spiel­lei­ter Ge­org Bu­cher be­stä­tig­te.

Der spä­te Sieg­tref­fer von Adri­an Sen­ger in der 87. Mi­nu­te zum 3:2 über den SSV Bo­bin­gen am 7. Mai könn­te al­so zum Sai­son­schluss noch Gold wert sein.

Fo­to: Rein­hold Rad­loff

Nein, ge­schla­fen ha­ben die Spie­ler bei der Par­tie Hur­lach ge­gen Wal­kerts­ho­fen ganz si­cher­lich nicht, auch wenn es hier so aus­sieht. Im Ge­gen­teil: Sie ga­ben al­les, denn bei­de hat­ten noch die Chan­ce auf den Auf­stieg. Hur­lach blieb im Ren­nen um Platz zwei, hat aber kei­ne be­son­ders gu­ten Vor­aus­set­zun­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.