Fas­sa­de mit Funk­ti­on

Mi­ne­ra­li­sche Au­ßen und In­nen­wän­de tra­gen zur Feuch­te und Wär­me­re­gu­lie­rung im Haus bei

Schwabmuenchner Allgemeine - - Experten Rund Ums Haus -

Ei­ne Fas­sa­de ist mehr als le­dig­lich die schmu­cke Au­ßen­sei­te ei­nes Ge­bäu­des: Ne­ben der op­ti­schen Be­deu­tung er­füllt sie auch ver­schie­de­ne bau­tech­ni­sche Funk­tio­nen – in­dem sie zum Bei­spiel das Mau­er­werk vor Um­welt­ein­flüs­sen schützt. Das fängt be­reits bei den ver­wen­de­ten Bau­ma­te­ria­li­en an. So kön­nen et­wa mi­ne­ra­li­sche Au­ßen­wän­de maß­geb­lich ein ge­sun­des Raum­kli­ma un­ter­stüt­zen. Von Vor­teil ist ins­be­son­de­re die Kom­bi­na­ti­on mas­si­ver Wand­bau­stof­fe mit mi­ne­ra­li­schen Put­zen und Far­ben. Mit ih­nen ist ein rein mi­ne­ra­li­scher Wand­auf­bau mög­lich – von der Fas­sa­de bis ins In­ne­re des Hau­ses.

Schutz vor Um­welt­ein­flüs­sen

Sol­che spe­zi­el­len Putz- und Farbsys­te­me ver­edeln die Fas­sa­de, in­dem sie Schutz vor Um­welt­ein­flüs­sen bie­ten, die Wän­de aber nicht luft­dicht ver­sie­geln. Dank der dif­fu­si­ons­of­fe­nen Struk­tur ist ein Feuch­tig­keits- und Tem­pe­ra­tur­aus­tausch kon­ti­nu­ier­lich mög­lich. Zu­dem ent­hal­ten die­se Pro­duk­te kei­ne che­mi­schen Zu­sät­ze, sind frei von Lö­sungs­mit­teln und schüt­zen vor Al­gen und Pil­zen. Als Be­stand­teil mi­ne­ra­li­scher Au­ßen­wän­de stär­ken mi­ne­ra­li­sche Put­ze und Far­ben so­mit die Bau­sub­stanz. Zugleich för­dern sie ein kon­stan­tes, wohn­ge­sun­des Raum­kli­ma. Dies er­setzt zwar nicht das Ge­bot des re­gel­mä­ßi­gen Lüf­tens, be­ein­flusst aber die phy­si­ka­li­schen Pro­zes­se auf der Wand­ober­flä­che po­si­tiv. Da die Ge­bäu­de­hül­le auf die­se Wei­se dif­fu­si­ons­of­fen ist, nimmt sie Was­ser­dampf auf und gibt ihn wie­der an die Au­ßen­luft ab. So kön­nen die Wän­de „at­men“und über­schüs­si­ge Feuch­tig­keit ab­trans­por­tie­ren. Das Er­geb­nis sind tro­cke­ne Haus­wän­de, die Schim­mel kei­ne Grund­la­ge bie­ten. Auch das Raum­kli­ma bleibt auf­grund die­ser Wir­kungs­wei­se aus­ge­gli­chen. Sind die ver­wen­de­ten Be­schich­tun­gen zu­dem lö­sungs­mit­tel­frei und oh­ne che­mi­sche Zu­sät­ze, ga­ran­tie­ren sie auf viel­fa­che Wei­se ei­ne ge­sun­de Wohn­at­mo­sphä­re. Die aus­glei­chen­de Wir­kung mi­ne­ra­li­scher Putz- und Farbsys­te­me setzt sich an der Au­ßen­fas­sa­de fort: Hier trot­zen sie der Wit­te­rung und er­hö­hen die Lang­le­big­keit des Ge­bäu­des als na­tür­li­che Ab­wehr ge­gen Al­gen- und Pilz­bil­dung. Spe­zi­el­le So­lar­put­ze und -far­ben kön­nen zu­dem die Ober­flä­chen­tem­pe­ra­tur re­gu­lie­ren. Mi­kro­sko­pisch klei­ne Hohl­glas­ku­geln re­flek­tie­ren das Son­nen­licht be­zie­hungs­wei­se iso­lie­ren die Ge­bäu­de­hül­le und schüt­zen so vor star­ker Er­wär­mung oder Aus­küh­lung. djd/bif

Fo­to: dru­big pho­to, Fo­to­lia.com

Der In­nen­raum „at­met“über die Au­ßen­wand: Mi­ne­ra­li­sche Put­ze und Far­ben sind dif­fu­si­ons­of­fen, so­dass über­schüs­si­ge Feuch­tig­keit über die Wand ent­wei­chen kann. Das sorgt für gu­tes Raum­kli­ma mit Glücks­ge­füh­len.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.