Gerst­ho­fer bleibt Chef der Frei­en Wäh­ler

Jah­res­ver­samm­lung War­um der Vor­sit­zen­de Mar­kus Brem sei­ne Grup­pie­rung als „die an­stän­di­ge Al­ter­na­ti­ve“sieht

Schwabmuenchner Allgemeine - - Augsburger Land -

Land­kreis Augs­burg Als „die an­stän­di­ge Al­ter­na­ti­ve“im bür­ger­lich-li­be­ra­len La­ger hat der Kreis­chef der Frei­en Wäh­ler (FW), Dr. Mar­kus Brem, sei­ne Grup­pie­rung bei der Jah­res­haupt­ver­samm­lung in Die­dorf po­si­tio­niert. Im Gast­hof Ad­ler konn­te der Stadt- und Kreis­rat aus Gersthofen ei­nen Par­tei­freund be­grü­ßen: FW-Ge­ne­ral­se­kre­tär Prof. Dr. Micha­el Pia­zo­lo war ge­kom­men, der sich für das Volks­be­geh­ren zur Ab­schaf­fung der Stu­di­en­ge­büh­ren und für die Wie­der­ein­füh­rung des G9 ein­ge­setzt hat.

Pia­zo­lo, der lan­ge Zeit als Hoch­schul­leh­rer an der Uni­ver­si­tät Augs­burg tä­tig war, kann­te sich in sei­nem Fest­vor­trag auch zu den De­bat­ten über das Augs­bur­ger Stadt­thea­ter oder das Paul-Klee-Gym­na­si­um in Gersthofen aus. Die Wei­ter­ent­wick­lung des Augs­bur­ger Kli­ni­kums zu ei­ner Uni­k­li­nik hält er für ei­nen „Quan­ten­sprung der Fug­ger­stadt auf dem Weg zur drit­ten Me­tro­po­le Bay­erns“.

Die Not­wen­dig­keit, ei­ne bür­ger­lich-li­be­ra­le Po­li­tik-Al­ter­na­ti­ve zur CSU an­zu­bie­ten, stand im Mit­tel­punkt des Vor­trags von Jo­hann Häus­ler, dem Eh­ren­vor­sit­zen­den des FW-Kreis­ver­ban­des Augs­bur­gLand. Der Land­tags­ab­ge­ord­ne­te er­neu­er­te sei­ne Kri­tik an der Lo­cke­rung des An­bin­de­ge­bo­tes, wo­zu er sich zu­letzt ein Wort­ge­fecht mit Staats­mi­nis­ter Sö­der lie­fer­te. „Wir brau­chen die Wert­schöp­fung und das Le­ben in den Zen­tren un­se­rer Dör­fer und Ge­mein­den und nicht in Ge­wer­be­ge­bie­ten an der Au­to­bahn, die wie Pil­ze aus dem Bo­den schie­ßen wür­den, wenn Sö­ders Plä­ne ei­ne Mehr­heit fin­den“, be­fürch­tet der Par­la­men­ta­ri­er. Die „ab­sur­den Aus­wüch­se der Bü­ro­kra­tie“gän­gel­te Häus­ler am Bei­spiel der Milch­tank­stel­len, an de­nen man di­rekt auf dem Bau­ern­hof fri­sche Milch er­wer­ben kann. „Wer da­für ver­pflich­tend Kas­sen­au­to­ma­ten mit Be­leg­dru­ckern ein­füh­ren will, hat je­den Be­zug zur Rea­li­tät ver­lo­ren.“

Um „hei­ße Ei­sen“der Kreis­po­li­tik ging es in der Re­de von Fa­bi­an Meh­ring, der die Frak­ti­on der Frei­en Wäh­ler im Augs­bur­ger Kreis­tag führt, wo die Par­tei­frei­en die zweit­stärks­te po­li­ti­sche Kraft sind. „Die Men­schen in der Re­gi­on und un­se­re hei­mi­schen Un­ter­neh­men ha­ben durch ih­re Ar­beits­leis­tung ei­ne Ex­plo­si­on der Steu­er­kraft er­wirt­schaf­tet. Die­ses Geld darf nicht in öf­fent­li­chen Haus­hal­ten ver­si­ckern, son­dern muss wie­der vor Ort an­kom­men“, so Meh­ring. Von der Lan­des­po­li­tik, die den Raum Augs­burg jüngst zur drit­ten Me­tro­pol­re­gi­on in Bay­ern er­klärt hat, for­der­te Meh­ring ein, „die Sonn­tags­re­den mit po­li­ti­schem Le­ben zu er­fül­len“. Meh­ring: „Wenn un­se­re Hei­mat­re­gi­on die glei­chen Auf­ga­ben über­neh­men soll wie Mün­chen oder Nürn­berg, muss der Frei­staat sich bei Mes­se, Stadt­thea­ter oder Flug­ha­fen auch in glei­cher Wei­se als Ge­sell­schaf­ter be­tei­li­gen.“Im Hin­blick auf die Dis­kus­sio­nen um den AVV er­neu­er­te der Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de sei­ne Kri­tik an dem Ver­kehrs­ver­bund: „Wir leis­ten uns ei­nen der teu­ers­ten Ta­rif­ver­bün­de in ganz Deutsch­land. Trotz stän­di­ger Preis­er­hö­hun­gen steigt im­mer wie­der das De­fi­zit und die Fahr­gast­zah­len neh­men ab.“Ziel der Ta­rif­re­form müs­se es sein, den ÖPNV für den Ein­pend­ler­ver­kehr aus dem länd­li­chen Raum at­trak­tiv zu gestal­ten, um die In­nen­städ­te vom In­di­vi­du­al­ver­kehr zu ent­las­ten. Kreis­chef Brem, der sich im Sep­tem­ber um das re­gio­na­le Di­rekt­man­dat im Deut­schen Bun­des­tag be­wirbt, stell­te das The­ma Flä­chen­ver­brauch ins Zen­trum sei­ner Re­de. „Ge­winn und Geld kann man ver­meh­ren, un­se­re Flä­chen aber nicht“, so der Un­ter­neh­mer aus Gersthofen. Mit Blick auf den Druck auf dem Woh­nungs­markt und den dro­hen­den Kol­laps der gro­ßen Ver­kehrs­ach­sen im Land­kreis be­darf es laut Brem nach­hal­ti­ger An­sät­ze. „Auch in der ak­tu­el­len Zins­markt­la­ge dür­fen wir nicht je­den Qua­drat­me­ter zu­be­to­nie­ren“, so Brem. Mit Blick auf den Aus­stieg aus der Kern­ener­gie for­der­te er das da­mit ver­bun­de­ne Po­ten­zi­al zu nut­zen, um die Wert­schöp­fung „in die Dör­fer un­se­rer Hei­mat“zu­rück­zu­ho­len.

Die Mit­glie­der be­stä­tig­ten bei den Wah­len ih­re Spit­ze. Auch in den nächs­ten bei­den Jah­ren ste­hen Mar­kus Brem (Vor­sit­zen­der) und Fa­bi­an Meh­ring (Zwei­ter Vor­sit­zen­der) an der Spit­ze. Clau­dia Schus­ter und Rai­ner Nau­mann bil­den das Stell­ver­tre­ter­duo, Sabrina Pasch­ke­witz wur­de als Schatz­meis­te­rin be­stä­tigt und Claus Braun freut sich wei­ter­hin auf sei­ne Auf­ga­ben als Schrift­füh­rer. Als Re­vi­so­ren fun­gie­ren Wer­ner Berg­gold, To­bi­as Kunz und Hans-Wer­ner Sch­mitt. (AL)

Fo­to: Freie Wäh­ler

Die Füh­rungs­mann­schaft der Par­tei­frei­en (von links): Zwei­ter Vor­sit­zen­der Fa­bi­an Meh­ring, Fe­st­red­ner Prof. Micha­el Pia­zo­lo, Kreis­rat Wolf­gang Ja­rasch, Schatz­meis te­rin Sabrina Pasch­ke­witz, Vor­sit­zen­der Dr. Mar­kus Brem, stellv. Vor­sit­zen­de Clau­dia Schus­ter, Eh­ren­vor­sit­zen­der Jo­hann Häus­ler, Ste­phan Stieg­lau­er, Lud­wig Fröh­lich, Ro­bert Step­pich, stell­ver­tre­ten­der Vor­sit­zen­der Rai­ner Nau­mann und Pe­ter Kraus. Auf dem Bild fehlt Schrift­füh­rer Claus Braun.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.