Zu­fall lös­te Ter­ror­alarm aus

So wur­de die Po­li­zei bei Rock am Ring stut­zig

Schwabmuenchner Allgemeine - - Politik -

Nür­burg/Ko­blenz Auf die mög­li­che Ter­ror­ge­fahr bei „Rock am Ring“ist die Po­li­zei bei ei­ner Ver­kehrs­kon­trol­le ge­sto­ßen. Wie aus Po­li­zei­krei­sen ver­lau­te­te, ge­rie­ten zwei Män­ner aus Hes­sen mit sy­ri­schen Wur­zeln be­reits ei­nen Tag vor Be­ginn des drei­tä­gi­gen Mu­sik­spek­ta­kels zu­fäl­lig in Ko­blenz ins Vi­sier der Er­mitt­ler. Dem­nach fie­len den Po­li­zis­ten bei der Kon­trol­le der 21 und 37 Jah­re al­ten Män­ner die Mit­ar­bei­ter-Arm­bänd­chen mit un­ein­ge­schränk­tem Zu­gang zum Fes­ti­val auf. Die Na­men der Män­ner hät­ten aber nicht zu den Per­so­nal­lis­ten ge­passt, die der Ver­an­stal­ter den Be­hör­den zur Si­cher­heits­über­prü­fung ge­ge­ben ha­be. Ei­ner der bei­den war laut Me­dien­be­rich­ten erst am 16. Mai aus der Haft ent­las­sen wor­den. Dort ha­be er sich we­gen Ver­dachts der Mit­glied­schaft in ei­ner ter­ro­ris­ti­schen Ver­ei­ni­gung be­fun­den. Der Ver­dacht ha­be sich aber nicht er­här­tet. Sein Zwil­lings­bru­der sitzt je­doch in U-Haft, weil er als Kämp­fer in Sy­ri­en ge­we­sen sein soll. Spä­ter stell­te sich her­aus, dass die Ver­däch­ti­gen von ei­nem kurz­fris­tig zur Aus­hil­fe ein­ge­setz­ten Frank­fur­ter Su­b­un­ter­neh­mer zu dem Mu­sik­spek­ta­kel ge­schickt wor­den sei­en. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.