Va­ter und zwei Söh­ne grei­fen Po­li­zis­ten an

Schwabmuenchner Allgemeine - - Augsburg -

Ei­ne Fa­mi­lie auf Ab­we­gen: Die Po­li­zei muss­te in der Nacht zum Sonn­tag ei­nen 56-jäh­ri­gen Mann und sei­ne bei­den Söh­ne in Ar­rest­zel­len sper­ren, weil sie Be­am­te be­lei­digt und at­ta­ckiert ha­ben. Be­gon­nen hat­te die Sa­che ge­gen 1 Uhr nachts am Lau­ter­lech. Ein be­trun­ke­ner jun­ger Mann kam dort ei­ner Po­li­zei­strei­fe ent­ge­hen und be­gann den An­ga­ben zu­fol­ge zu pö­beln. Als er plötz­lich stürz­te, gin­gen die Be­am­ten zu ihm und woll­ten ihm hel­fen. Al­ler­dings be­lei­dig­te der 22-Jäh­ri­ge die Be­am­ten, ver­wei­ger­te die An­ga­be sei­ner Per­so­na­li­en und trat ei­nem Po­li­zis­ten mit dem Fuß ge­gen den Hals. Als er des­halb ge­fes­selt wur­de, ka­men sein 26-jäh­ri­ger Bru­der und der Va­ter hin­zu. Sie hät­ten sich sehr ag­gres­siv ver­hal­ten, die Be­am­ten be­drängt und be­lei­digt und ver­sucht, den ge­fes­sel­ten Bru­der zu be­frei­en, sagt Po­li­zei­spre­che­rin Re­bek­ka Oeh­mi­chen. Die Be­am­ten rie­fen des­halb Ver­stär­kung. Der Va­ter flüch­te­te, konn­te aber fest­ge­nom­men und zu­sam­men mit sei­nem äl­te­ren Sohn in den Po­li­zei­ar­rest ge­bracht wer­den. Der jün­ge­re Sohn wur­de zu­nächst auf die Po­li­zei­wa­che ge­bracht, an­schlie­ßend folg­te er je­doch sei­nen Fa­mi­li­en­mit­glie­dern in den Ar­rest, wo er er­neut Wi­der­stand leis­te­te und ei­nem Po­li­zei­be­am­ten ins Ge­sicht spuck­te. (jöh)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.