Kö­nigs­brunn be­kommt ein 50 Jah­re al­tes Prä­sent zum zwei­ten Mal ge­schenkt

Schwabmuenchner Allgemeine - - Schwabmünchen -

Ein be­son­de­res Ju­bi­lä­ums­ge­schenk hat die Stadt Kö­nigs­brunn von ei­nem un­be­kann­ten Sen­der zu­ge­schickt be­kom­men: In ei­nem sau­ber fran­kier­ten Päck­chen oh­ne Ab­sen­der kehr­te ein al­tes Ge­schenk der Pa­ten­stadt Augsburg zu­rück nach Kö­nigs­brunn: Ei­ne Glo­cke, die Bür­ger­meis­ter Fritz Wohl­farth 1967 zur Fei­er der Stadt­er­he­bung von sei­nem Augs­bur­ger Amts­kol­le­gen Wolf­gang Pep­per über­reicht be­kom­men hat­te (lin­kes Bild). „Die Glo­cke ging im Lau­fe der Jah­re al­ler­dings ver­lo­ren“, sagt Kö­nigs­brunns heu­ti­ges Ober­haupt Franz Feigl. Bis nun vor Kur­zem das Päck­chen oh­ne Ab­sen­der­an­ga­ben im Rat­haus an­kam. Die Gra­vur auf der Glo­cke weist auf den Tag der Stadt­er­he­bung hin. Stadt­ar­chi­va­rin Su­san­ne Lo­renz för­der­te aus ih­rem Bildarchiv das Fo­to von der Über­ga­be zu­ta­ge, das be­weist, dass es sich wirk­lich um das 50 Jah­re al­te Ge­schenk der Stadt Augsburg han­delt. Of­fen blei­ben die Fra­gen, wann die Glo­cke ver­schwun­den ist, wo sie in den ver­gan­ge­nen Jah­ren war und wer sie der Stadt ge­schickt hat. Nach­for­schun­gen ha­ben nur er­ge­ben, dass das Päck­chen in Schwab­mün­chen auf­ge­ge­ben wur­de. Über ei­ne Rück­mel­dung des Sen­ders wür­de man sich in der Stadt­ver­wal­tung von Kö­nigs­brunn na­tür­lich freu­en, um die Neu­gier­de zu stil­len. In­zwi­schen be­kam die Glo­cke ei­nen Eh­ren­platz im Rat­haus.

Fo­tos: Stadt­ar­chiv Kö­nigs­brunn, Adri­an Bau­er

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.