Deut­lich we­ni­ger Flücht­lin­ge in Bay­ern

Schwabmuenchner Allgemeine - - Erste Seite -

Mün­chen Die Zahl neu an­kom­men­der Flücht­lin­ge in Bay­ern ist deut­lich ge­sun­ken. In den ers­ten fünf Mo­na­ten die­ses Jah­res zähl­te der Frei­staat 8980 Grenz­über­trit­te und Di­rekt­zu­gän­ge von Asyl­su­chen­den in den Auf­nah­me­ein­rich­tun­gen. Im Ver­gleichs­zeit­raum des Vor­jah­res wa­ren es fast 15-mal so vie­le: 132856 Flücht­lin­ge re­gis­trier­te das So­zi­al­mi­nis­te­ri­um von Ja­nu­ar bis Mai 2016. Im Früh­jahr 2016 hat­ten die EU und die Tür­kei ein Flücht­lings­ab­kom­men ge­schlos­sen. Die­ses sieht vor, dass die Tür­kei il­le­gal nach Eu­ro­pa ein­ge­reis­te Mi­gran­ten von den grie­chi­schen In­seln wie­der zu­rück­nimmt, wenn sie kein Asyl er­hal­ten. Da­durch und we­gen der Schlie­ßung der Bal­kan­rou­te nahm die Zahl der in Deutsch­land an­kom­men­den Flücht­lin­ge stark ab. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.