Straf­zin­sen

Schwabmuenchner Allgemeine - - Wirtschaft -

Ge­schäfts­ban­ken lei­den un­ter der Nied­rig­zins­po­li­tik der Eu­ro­päi­schen Zen­tral­bank (EZB). Weil die­se die Zin sen im Eu­ro­raum fak­tisch ab­ge schafft hat, bre­chen den Ge­schäfts ban­ken die Er­trä­ge weg. Zu­dem müs­sen sie für Geld, das sie bei der EZB par­ken, 0,4 Pro­zent Zin­sen zah­len. Die­se Kos­ten ge­ben et­li­che In sti­tu­te schon län­ger an Un­ter­neh mens­kun­den wei­ter. Zu­neh­mend lan gen sie auch bei ver­mö­gen­den Pri vat­kun­den zu. Bis­lang hat aber noch kein Geld­in­sti­tut Spar­ein­la­gen un ter 100000 Eu­ro be­las­ten wol­len. Vie­le Ban­ken ha­ben je­doch in den ver gan­ge­nen Jah­ren die Kon­to­ge­büh ren deut­lich an­ge­ho­ben. Da­durch er zie­len Geld­in­sti­tu­te Ein­nah­men, die ge­ra­de bei klei­nen Spar­ein­la­gen oft mals deut­lich hö­her sind als die Ein­nah­men, die ein ne­ga­ti­ver Zins­satz brin­gen wür­de. (dpa/sli)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.