Die Stra­ßen­bahn ist kei­ne Kon­kur­renz

Ver­ein Die Kö­nigs­brun­ner Au­to­tei­ler bau­en ihr An­ge­bot ste­tig aus. War­um sich der Chef auf die Li­nie 3 freut

Schwabmuenchner Allgemeine - - Königsbrunner Zeitung -

Königsbrunn Dass Car­sha­ring ein her­vor­ra­gen­des Kon­zept ist, von A nach B zu kom­men, und da­bei den Geld­beu­tel zu scho­nen, ist kei­ne Neu­ig­keit: Laut dem Bun­des­ver­band Car­Sha­ring nut­zen mehr als 1,2 Mil­lio­nen Fah­rer das An­ge­bot. Jür­gen Mül­ler, der Vor­sit­zen­de der Kö­nigs­brun­ner Au­to­tei­ler, brach­te die Idee, sich ei­nen Fuhr­park zu tei­len, 2012 nach Königsbrunn. Und auch hier läuft es sehr gut.

Auf sei­nen Ver­ein und sei­ne Flot­te ist Mül­ler stolz, be­son­ders auf den mo­der­nen BMW i3, der, mit Strom an­ge­trie­ben, äu­ßerst um­welt­freund­lich un­ter­wegs ist. „Mit ei­nem St­un­den­preis von ei­nem Eu­ro und ei­nem Ki­lo­me­ter­preis von 18 Cent kommt man mit die­sem tol­len Au­to wohl nir­gend­wo güns­ti­ger weg“, sagt Jür­gen Mül­ler. „Und der Jah­res­bei­trag be­trägt auch nur acht Eu­ro und da­bei wird je­des Au­to auch noch al­le zwei Wo­chen ge­rei­nigt.“

Kom­mer­zi­ell wol­len die Au­to­tei­ler da­bei nicht sein und zei­gen sich le­dig­lich be­müht, ei­ne schwar­ze Null zu hal­ten. „Ich se­he den Ver­ein als ein so­zia­les Hob­by“, er­klärt Mül­ler.

So­zi­al be­deu­tet, dass die Kö­nigs­brun­ner Au­to­tei­ler un­ter an­de­rem über ei­nen Klein­bus ver­fü­gen, der so um­ge­baut ist, dass in ihm Roll­stuhl­fah­ren­de be­quem rei­sen kön­nen. Au­ßer­dem bie­tet der Ver­ein ei­nen Fahr­dienst für Se­nio­ren an, der schon von 80 äl­te­ren Da­men und Her­ren ge­nutzt wird – al­les mit eh­ren­amt­li­chen Fah­rern. Mit mo­men­tan sechs Fahr­zeu­gen sieht sich der Ver­ein gut auf­ge­stellt, doch ist sei­ne Zu­kunft durch den Aus­bau der Stra­ßen­bahn­li­nie 3 nach Königsbrunn be­droht? Jür­gen Mül­ler ist sich si­cher: „Die Stra­ßen­bahn ist kei­ne Kon­kur­renz, sie ist so­gar för­der­lich.“

Denn auf den zwei­ten Blick nimmt die Stra­ßen­bahn den Au­to­tei­lern nicht et­wa die Kun­den weg, son­dern be­güns­tigt den Wert von ge­teil­ten Au­tos, da Mül­ler dar­auf spe­ku­liert, dass ei­ni­ge Bür­ger im Sü­den Kö­nigs­brunns auf ein ei­ge­nes Au­to ver­zich­ten und mit ei­nem Fahr­zeug des Ver­eins zur neu­en End­hal­te­stel­le in die Stadt­mit­te fah­ren könn­ten. Zwei Fahr­zeu­ge ste­hen je­den­falls jetzt schon an der zu­künf­ti­gen Wen­de­schlei­fe be­reit zur Ab­fahrt. (er­mi)

Fo­to: Michael Er­mark

Jür­gen Mül­ler hat die Idee des Au­to­tei­lens nach Königsbrunn ge­bracht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.