Wo­her kom­men die klei­nen gel­ben Kern­chen?

Schwabmuenchner Allgemeine - - Augsburg -

Genau ge­nom­men sind Erd­bee­ren gar kei­ne rich­ti­gen Bee­ren, son dern Nuss­früch­te. Die ei­gent­li­chen Früch­te der Erd­bee­re sind die klei nen gel­ben Ker­ne an der Ober­flä che – die Frucht, die wir es­sen, ist ei­ne Schein­bee­re. Wenn Tie­re wie Fuchs, Dachs oder Vö­gel sie fres sen, wer­den die hart­scha­li­gen Nüss­chen wie­der aus­ge­schie­den. Bei ge­eig­ne­ten Stand­ort­be­din­gun gen kei­men die­se dar­auf­hin. Auch In­sek­ten fres­sen die Bee­ren: Amei sen schlep­pen sie so­gar in ih­re Baue und ver­füt­tern das Frucht fleisch an ih­re Lar­ven. Die üb­rig ge­blie­be­nen Kern­chen tra­gen sie spä­ter wie­der fort.

jkor

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.