Au­ßer­or­dent­lich

Aus­zei­chung Der Augsburger Brecht­for­scher Jür­gen Hil­le­s­heim er­hält ei­nen wei­te­ren Pro­fes­so­ren­ti­tel

Schwabmuenchner Allgemeine - - Feuilleton Regional - VON GÜN­TER OTT

Be­vor man in den mit (Brecht-)Li­te­ra­tur wohl­be­stell­ten Raum von Jür­gen Hil­le­s­heim in der Staats- und Stadt­bi­blio­thek tritt, pas­siert man neu­er­dings fol­gen­des Tür­schild: „Prof. Dr. Prof. h.c. Jür­gen Hil­le­s­heim“. Neu ist der erst­ge­nann­te, au­ßer­plan­mä­ßi­ge Pro­fes­so­ren­ti­tel, der dem Lei­ter der Augsburger Brecht-For­schungs­stät­te kürz­lich von der Uni­ver­si­tät Augs­burg ver­lie­hen wur­de, und zwar für die Qua­li­tät und für die An­zahl sei­ner wis­sen­schaft­li­chen Pu­bli­ka­tio­nen. Die Fe­der­füh­rung für die­se Er­nen­nung lag beim Lehr­stuhl des Li­te­ra­tur­wis­sen­schaft­lers Prof. Ma­thi­as May­er.

Be­reits 2015 hat die ukrai­ni­sche Uni­ver­si­tät in Zhy­to­myr den Augsburger Brecht­for­scher mit ei­ner Eh­ren­pro­fes­sur („Prof. h.c.“) aus­ge­zeich­net – für sei­ne Ver­diens­te beim Auf­bau des Brecht­zen­trums in der We­st­ukrai­ne. Hier­zu trug auch Hil­le­s­heims Frau, Dr. Ka­ro­li­ne Spren­ger, mit ei­ner di­dak­ti­schen Pu­bli­ka­ti­on zum jun­gen Brecht bei, die sich vor al­lem an Deutsch­stu­den­ten in Zhy­to­myr wen­det.

Hil­le­s­heim selbst hat ei­gens ei­ne klei­ne Bio­gra­fie zum jun­gen Brecht ge­schrie­ben, die En­de ver­gan­ge­nen Jah­res auf Ukrai­nisch er­schie­nen ist und zu­sam­men mit dem Goe­the-In­sti­tut in Kiew vor­ge­stellt wur­de. Mitt­ler­wei­le hat den Augsburger ei­ne Ein­la­dung der Schewt­schen­koU­ni­ver­si­tät Kiew zu ei­ner zwei­wö­chi­gen Gast­pro­fes­sur En­de Sep­tem­ber er­reicht. In Vor­le­sung und Se­mi­nar wird es um Ber­tolt Brechts Schaf­fen vor sei­ner Um­sied­lung nach Berlin (1924) ge­hen, um Fried­rich Nietz­sches Ein­flüs­se auf den jun­gen Augsburger Dich­ter, sei­nen an­ti­bür­ger­li­chen Ha­bi­tus, sein La­vie­ren usw.

Ei­nen wei­te­ren eh­ren­vol­len Ruf er­hielt Hil­le­s­heim aus Süd­ko­rea. Auf Bit­ten der dort seit 25 Jah­ren be­ste­hen­den Brecht-Ge­sell­schaft fir­miert er mitt­ler­wei­le als Mit­her­aus­ge­ber (und Mit­ar­bei­ter) der (zwei­mal im Jahr er­schei­nen­den) Zeit­schrift „Brecht und das neue Thea­ter“. Zu der im Herbst 2018 ge­plan­ten Ta­gung „Brecht in der Wei­ma­rer Zeit“in Seo­ul wur­de Hil­le­s­heim zu ei­nem Vor­trag ein­ge­la­den.

In die­sen Zeit­ab­schnitt fällt auch das im Fe­bru­ar 2018 ter­mi­nier­te Re­fe­rat Hil­le­s­heims über „Brecht und die Drei­gro­schen­oper“an der Ka­tho­li­schen Aka­de­mie in Mün­chen.

Fo­to: Ul­rich Wa­gner

Jür­gen Hil­le­s­heim ist jetzt auch au­ßer plan­mä­ßi­ger Pro­fes­sor der Uni­ver­si­tät Augs­burg.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.