Bau­ern ver­ab­schie­den zwei gu­te Rat­ge­ber

Bau­ern­ver­band I Bei ei­nem Eh­rungs­abend gibt es viel Lob für die aus­ge­schie­de­nen Kreis­ob­leu­te An­ni Fries und Ger­hard Ring­ler und ei­ne be­son­de­re Eh­re

Schwabmuenchner Allgemeine - - Augsburger Land - Land­kreis Augs­burg (AL)

Was wä­re der Bau­ern­ver­band oh­ne sei­ne eh­ren­amt­li­chen Mit­strei­ter auf Orts- und Kreis­ebe­ne? Sie su­chen den Dia­log mit dem Ver­brau­cher und ste­hen den bäu­er­li­chen Fa­mi­li­en vor Ort mit Rat und Tat zur Sei­te. Auf ei­nem Eh­rungs­abend in Bi­burg wür­dig­te der Augsburger BBV sei­ne Orts­bäue­rin­nen und Orts­ob­män­ner, die aus­ge­schie­de­nen Vor­stands­mit­glie­der und die ehe­ma­li­gen Kreis­ob­leu­te An­ni Fries und Ger­hard Ring­ler.

Wolf­gang Sai­ler lob­te die­se Tra­di­ti­on des BBV, mit der er die Ar­beit der Eh­ren­amt­li­chen nach je­der ab­ge­lau­fe­nen Wahl­pe­ri­ode wür­digt. „Die­se Bäue­rin­nen und Bau­ern ha­ben Dank und Wert­schät­zung red­lich ver­dient“, be­ton­te der Lei­ter des AELF Augs­burg. Als Amts­chef ha­be er die Zu­sam­men­ar­beit mit der Spit­ze des Kreis­ver­bands schät­zen ge­lernt. An­ni Fries nann­te Sai­ler die „Ro­se un­ter den Land­frau­en im Land­kreis – im­mer strah­lend, blü­hend und prä­sent“. Den ehe­ma­li­gen Kreis­ob­mann Ger­hard Ring­ler be­zeich­ne­te er als „kämp­fe­ri­schen Lö­wen und gu­ten Rat­ge­ber“. Er ha­be sich als Vor­rei­ter für die mo­der­ne Land­wirt­schaft und Weg­be­rei­ter für die Ak­zep­tanz und Wert­schät­zung der bäu­er­li­chen Ur­pro­duk­ti­on in der Ge­sell­schaft ein­ge­setzt.

Land­rat Mar­tin Sai­ler be­dau­er­te, dass den meis­ten Men­schen beim Be­griff „Eh­ren­amt“oft nur die Feu­er­wehr und das Ret­tungs­we­sen in den Sinn kä­men. „Da­bei gibt es noch vie­le an­de­re Or­ga­ni­sa­tio­nen wie den Bau­ern­ver­band, der sich voll und ganz auf sei­ne Eh­ren­amt­li­chen ver­las­sen kann.“

Um­fra­ge: Gro­ße Mehr­heit sieht Ar­beit der Land­wir­te po­si­tiv

BBV-Be­zirks­prä­si­dent Al­f­red En­der­le freu­te sich über das Er­geb­nis ei­ner Um­fra­ge, der zu­fol­ge 47 Pro­zent der deut­schen Be­völ­ke­rung die Land­wirt­schaft als wich­ti­ge Säu­le der Ge­sell­schaft be­trach­ten. Au­ßer­dem be­wer­te­ten 79 Pro­zent der Be­frag­ten die Ar­beit der Bau­ern und 61 Pro­zent die mo­der­ne Land­wirt­schaft als po­si­tiv. „Das ist ein kla­rer Er­folg, wir se­hen hier die Früch­te des Eh­ren­amts auf al­len Ebe­nen des Bau­ern­ver­bands“, be­kun­de­te En­der­le. In den Orts­ver­bän­den fin­de der di­rek­te Kon­takt zwi­schen den bäu­er­li­chen Fa­mi­li­en und der Dorf­be­völ­ke­rung statt.

Die neu ge­wähl­te Kreis­bäue­rin Andrea Mayr hielt ei­nen kur­zen Rück­blick auf die Amts­zeit ih­rer Vor­gän­ge­rin. „Du bist je­des Pro­blem schnell und ef­fek­tiv an­ge­gan­gen und hat­test stets ein of­fe­nes Ohr für die Sor­gen dei­ner Bäue­rin­nen.“Stell­ver­tre­tend für al­le Eh­ren­amt­li­chen im Augsburger BBV be­dank­te sich Mayr für den im­mer­wäh­ren­den Ein­satz ih­rer Amts­vor­gän­ge­rin. Um­so mehr freue es sie, dass Fries als Eh­ren­kreis­bäue­rin dem Ver­band er­hal­ten blei­be.

Fries war die Freu­de ins Ge­sicht ge­schrie­ben, als sie die Eh­ren­ur­kun­de in Emp­fang nahm. „Ich möch­te kei­nen Tag mei­ner Amts­zeit mis­sen, aber ich ge­nie­ße jetzt auch die Zeit oh­ne vol­len Ter­min­ka­len­der. Ich bin zwar nicht mehr Kreis­bäue­rin, aber im­mer noch Bäue­rin, und das aus gan­zem Her­zen und vol­ler Über­zeu­gung.“

„Wir hät­ten dich ger­ne län­ger be­hal­ten, aber es war dein Wunsch, aus dem Amt aus­zu­schei­den“, be­dau­er­te Kreis­ob­mann Mar­tin Mayr mit Blick zu sei­nem Vor­gän­ger Ger­hard Ring­ler. „Durch dei­ne ru­hi­ge und sach­li­che Art hast du dem BBV ein Ge­sicht ge­ge­ben. Dei­ne fach­li­che und po­li­ti­sche Kom­pe­tenz brach­ten dir ho­hes An­se­hen, und so warst du bei Po­di­ums­dis­kus­sio­nen im­mer ein gern ge­se­he­ner Gast.“Ring­ler ha­be nie die Bo­den­haf­tung ver­lo­ren und sei­ne Per­son zu kei­ner Zeit in den Vor­der­grund ge­stellt. „Im Kreis­vor­stand ist es dir ge­lun­gen, die Mei­nun­gen zu ka­na­li­sie­ren und nach au­ßen ein ge­schlos­se­nes Bild zu ver­mit­teln. Dein Hu­mor und dei­ne auf­hei­tern­den Sprü­che ha­ben viel zu ei­nem gu­ten Mit­ein­an­der bei­ge­tra­gen.“

Sicht­lich ge­rührt nahm der Ge­lob­te sei­ne Er­nen­nung zum Eh­ren­kreis­ob­mann an. „Ich schät­ze die­se ho­he Aus­zeich­nung sehr, wer­de mich vor­erst aber et­was zu­rück­zie­hen.“Ein we­nig Dis­tanz kön­ne nicht scha­den, trotz­dem blei­be er mit gan­zer Lei­den­schaft da­bei, sag­te Ring­ler.

Fo­to: Be­ne­dikt Sie­gert

Die Be­deu­tung der Land­wirt­schaft und der Ein­satz der Eh­ren­amt­li­chen, die den bäu­er­li­chen Fa­mi­li­en mit Rat und Tat zur Sei­te ste hen, wur­den beim Eh­rungs­abend in Bi­burg mehr­fach be­tont.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.